Neue Begegnungszonen in Margareten

Zwei Frauen stehen inmitten einer Begegnungszone

2014 machte Margareten als erster Wiener Gemeindebezirk die Wehrgasse zu einer Begegnungszone.

Zur Zeit der Corona-Pandemie funktionierte der Bezirk auch die Kettenbrückengasse und die Rüdigergasse zu temporären Begegnungszonen um. Ohne baulichen Aufwand und Parkplatz-Verlust haben Margaretnerinnen und Margaretner dort genügend Platz, um Abstand zu halten.

BürgerInnen-Beteiligungsverfahren

Die Maßnahme gilt bis Anfang September 2020. Anschließend evaluiert der Bezirk die Ergebnisse. "Dann sind für die Rüdigergasse die MargaretnerInnen am Wort und wir werden in einem BürgerInnen-Beteiligungsverfahren ihre Erfahrungen mit und ihre Meinung zu der Begegnungszone einholen", sagt Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery. Wenn die Bevölkerung sich dafür aussprechen sollte, bleibt die Wehrgasse nicht die einzige dauerhafte Begegnungszone in Margareten.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Margareten
Kontaktformular