Bezirkspartnerschaft mit Berlin-Lichtenberg

Bei einem Besuch in Berlin im November 2017 verlängerte Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery die gemeindepartnerschaftliche Vereinbarung zwischen Margareten und Lichtenberg.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst und Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst und Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery unterzeichneten die Freundschaftsvereinbarung.

Am 10. November 2017 wurde der seit April 2015 bestehende Vertrag für die gemeindepartnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Wiener Gemeindebezirk Margareten und dem Berliner Bezirk Lichtenberg um weitere drei Jahre (2018 bis 2020) verlängert.

Kooperation wird fortgesetzt

Die Zusammenarbeit, die auch weiterhin lebendig und nachhaltig gestaltet werden soll, basiert auf folgenden Schwerpunkten:


  • Jugend, Kultur und Sport
  • Wirtschaft und Tourismus
  • Zusammenarbeit von Ämtern der Stadtverwaltung

Gemeinsame Projekte umsetzen

Seit der Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung 2015 konnte reger Austausch über städtebauliche Wohnungspolitik und -entwicklung, BürgerInnenbeteiligung, Regenwassermanagement und Wirtschaftsinitiativen stattfinden. Beide Partner haben sich darüber verständigt, auch weiterhin Erfahrungen auszutauschen, und zwar hinsichtlich der Themen Klimaschutz, Wirtschaftsplattformen für lokale Unternehmen, familienfreundlicher Bezirk, Kunst und Kultur sowie Jugendarbeit.

Ein erstes großes Projekt, "Dialog zwischen jungen Menschen und politischen EntscheidungsträgerInnen", konnte erfolgreich umgesetzt werden. Das mit EU-Mitteln geförderte Projekt "GEKO – Gemeinsames erkennen, Unterschiede wertschätzen, Kommunikation auf Augenhöhe ermöglichen" – wurde vom Wiener Verein "Training, Integration und Weiterbildung" (T.I.W.) initiiert, der mit benachteiligten Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren arbeitet. Ziel von GEKO war es, über einen konkreten Einblick in politische Prozesse und erfolgreich verlaufende persönliche Kommunikation mit Politikerinnen und Politikern, einen Grundstein für ein politisches Verständnis zu legen. Höhepunkt neben der intensiven Workshops war ein Berlin-Besuch der Wiener Jugendlichen gemeinsam mit Politikerinnen und Politikern des Bezirks.

Von Erfahrungen profitieren

Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery:

Kommunale Partnerschaften sind ein wunderbares Instrument der internationalen Begegnung von Menschen. Die fachlich-thematische Zusammenarbeit und der Wissenstransfer bringen Vorteile in wirtschaftlicher Sicht, wie zum Beispiel einen gemeinsamen Zugang zu Fördermitteln, und bedeuten einen Wissensvorsprung, weil man von den Erfahrungen des anderen profitieren kann. Ein weiterer Vorteil einer Partnerschaft ist es, sich die eigene Attraktivität bewusst zu machen und dadurch auch zu verdeutlichen, wo noch Entwicklungspotential und neue Chancen liegen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Margareten
Kontaktformular