Kinder- und Jugendparlament in Margareten

Jährlich zweimal - im Frühjahr und Herbst - finden im Amtshaus Margareten die Sitzungen des Kinderparlaments und des Jugendparlaments statt.

Gruppenbild von Kindern, die Planzen halten, mit Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery

Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery mit Kindern beim gemeinsamen Garteln: Das Projekt im Park Am Hundsturm wurde im Kinder- und Jugendparlament vorgeschlagen und umgesetzt.

In Margareten ist BürgerInnenbeteiligung gelebte Realität, egal in welchem Alter und in welcher Lebenslage. Seit dem Jahr 1999 können Kinder ihren Bezirk aktiv mitgestalten. Dafür gibt es zwei Gremien:

  • Im Kinderparlament sind Schülerinnen und Schüler der 3. bis 5. Schulstufe vertreten.
  • Das Jugendparlament setzt sich aus Jugendlichen von der 6. bis zur 8. Schulstufe zusammen.

Mitmachen und Mitbestimmen

Bei den Sitzungen des Kinderparlaments sowie des Jugendparlaments laden Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery und die Margaretner Kinder- und Jugendbeauftragte BRin Mag.a Ariana Segalo die jungen Mandatarinnen und Mandatare zum Mitmachen, Mitreden und Mitbestimmen ein.

Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery:

Kinder sind ExpertInnen in eigener Sache. Mit dem Kinder- und Jugendparlament erlernen Kinder und Jugendliche, wie politische Entscheidungsfindungsprozesse funktionieren. Durch die Mitwirkung in diesen Gremien können sie schrittweise direkte Demokratie erleben und erfahren, dass ihr Engagement etwas bewirken kann.

Ablauf des Kinder- und Jugendparlaments

Im Margaretner Kinderparlament und im Jugendparlament nehmen junge Abgeordnete Interessen gegenüber den politischen Gremien des Bezirks wahr. In Workshops, die von der Parkbetreuung Margareten geleitet werden, werden die jungen Abgeordneten auf ihre Aufgaben vorbereitet. Anschließend werden Ideen in den Klassen ausgearbeitet, über die demokratisch abgestimmt wird. Behandelt werden wichtige Themen, wie etwa Fragen zur Schulhofgestaltung, zu Verkehrswegen oder Freizeitanlagen. Die erarbeiteten Lösungsvorschläge werden in Form von Anträgen den Politikerinnen und Politikern vorgelegt.

Die Margaretner Bezirksvertretung nimmt sich der Anliegen an und beantwortet die Anträge sofort in der Sitzung. Manche Anträge der jungen Abgeordneten werden mit dem Zusatz "Antrag aus dem Kinder- oder Jugendparlament" einem Ausschuss oder einer Kommission der Bezirksvertretung zugeteilt und von Fachleuten aus den Abteilungen inhaltlich geprüft. Über die Ergebnisse werden die jungen Mandatarinnen und Mandatare in einer zweiten Sitzung informiert.

Erfolgreiche Umsetzung von Kinderwünschen

Im September 2017 fand das erste Margaretner Sportfest im Bruno-Kreisky-Park statt, unterstützt von Margaretens neuem Sportbeauftragten, Mag. Christoph Edelmüller. Das Sportfest entstand aus einem Antrag aus dem Kinder- und Jugendparlament und wird jährlich wiederholt. Durch das Fest werden die Wünsche nach einem sportlichen Wettbewerb mit 5 Disziplinen sowie einem Fest mit dem Fokus auf Gesundheit umgesetzt.

Weitere Anträge betrafen Projekte wie die Gründung einer Schülerzeitung, dem Abhalten eines Kinderflohmarktes oder die Organisation eines Talente-Wettbewerbs.

Neben den zahlreichen Anträgen rund um Sport hat das Thema Kochen und gesunde Ernährung deutlich an Bedeutung für die Schülerinnen und Schüler zugenommen. Es wurde beispielsweise ein Antrag auf Kochworkshops in der Schule gestellt. Die Volkshochschule polycollege wurde als Kooperationspartnerin hinzugezogen und mit der Umsetzung betraut.

Selbstgestaltete Logos

Die Logos der beiden Parlamente wurden von Kindern und Jugendlichen selbst gestaltet.

Eine Kinderzeichnung zeigt mehrere Kinder in einem grünen Kreis

Logo des Margaretner Kinderparlaments

Eine Zeichnung zeigt bunte Figuren vor strahlend blauem Himmel, darunter zwei Hände

Logo des Margaretner Jugendparlaments

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Margareten
Kontaktformular