Vandalismus bei Hängematten im Bruno-Kreisky-Park

Mutwillige Zerstörung verzögert die Saison 2018.

Kaputte Hängematten

Sämtliche Vorrichtungen für die Aufhängungen der Hängematten im Bruno-Kreisky-Park wurden von den Bäumen gerissen.

Leider können heuer die beliebten Liegeflächen im Bruno-Kreisky-Park nicht pünktlich aufgehängt werden. Sämtliche Vorrichtungen für die Aufhängungen der Hängematten wurden von den Bäumen gerissen. Dieser Vandalismus wurde bereits bei der Polizei zur Anzeige gebracht und nach den Urheberinnen oder Urhebern wird bereits gefahndet.

An einer raschen Lösung wird gearbeitet

Da es sich bei den Vorrichtungen um Sonderkonstruktionen für unterschiedliche Stammumfänge handelt, kann die Reparatur nur mittels eines gesonderten Vergabeverfahrens beauftragt werden beziehungsweise müssen die Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner gesonderte Konstruktionen planen.

Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery:

Dieser sinnlose Akt des Vandalismus kostet nicht nur viel Geld, sondern verzögert auch die Installierung des Projekts im heurigen Jahr. Wir arbeiten bereits intensiv an Lösungen und hoffen, dass der Bruno-Kreisky-Park bald wieder aus der Hängematten-Perspektive genossen werden kann.

"hanging around"

Alljährlich werden von Mai bis Oktober die beliebten Hängematten zur freien Benutzung aufgehängt. Das anfangs als temporäre Kunstinstallation begonnene Projekt "hanging around" wurde aufgrund der hohen Nachfrage im Jahr 2011 in den Regelbetrieb übernommen und wird vom Bezirk organisiert.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Margareten
Kontaktformular