Sicherer Schulweg - Willergasse ist autofrei

Um einen sicheren Schulweg zu gewährleisten, wurde die Willergasse ab der Ketzergasse bis zur Kaltenleutgebnerstraße verkehrsberuhigt.

Kinder auf dem Weg in die Schule

In Rodaun im 23. Bezirk wurde die Willergasse von der Bezirksvorstehung in Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Schule Sta. Christiana für den allgemeinen Autoverkehr gesperrt. Die neue Verkehrssituation wurde in einer 4-monatigen Pilotphase untersucht und einer Evaluierung unterzogen. Die Willergasse bleibt ab der Ketzergasse bis zur Kaltenleutgebnerstraße autofrei und ist damit ein sicherer Schulweg. Lieferungen sowie die Zufahrt zum LehrerInnen-Parkplatz sind weiterhin gestattet.

Gemeinsames Projekt schafft Win-Win-Situation

Bei dem Programm "Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen" wurden verschiedene Ideen für nachhaltige Verbesserungen im Bereich Mobilität gesucht. Zahlreiche Ergebnisse wurden gleich umgesetzt. Eine der nachhaltigsten Maßnahmen war die Sperre der Willergasse zwischen der Mauerdurchfahrt und der Ketzergasse. Die dauerhafte Sperre wurde von allen Projektbeteiligten einstimmig beschlossen.

Bezirksvorsteher Gerald Bischof freut sich:

Durch die Sperre der Willergasse wird nicht nur ein immenser CO2 Ausstoß verhindert, sondern auch die Verkehrssicherheit an mehreren neuralgischen Punkten in der Willergasse erhöht.