Wiener Linien errichten Kompetenzzentrum für E-Mobilität in Siebenhirten

Bis Ende 2023 errichten die Wiener Linien eine eigene E-Bus Garage sowie die dazugehörige Infrastruktur für 52 E-Busse und setzen damit neue Standards im Bereich nachhaltiger Mobilität.

3 Männer auf einer Baustelle, darunter Stadtrat Peter Hanke und Bezirksvorsteher Gerald Bischof

Stadtrat Peter Hanke, Bezirksvorsteher Gerald Bischof und Wiener Linien Geschäftsführer Günter Steinbauer beim Spatenstich

Im März 2022 erfolgte der Spatenstich für das Vorzeigeprojekt in der Ketzergasse in Siebenhirten. Beim gesamten Projekt werden eine ökologische Bauweise, Energieeffizienz und die Klimaaktiv-Kriterien großgeschrieben. "Ein rundherum nachhaltiges Projekt der Wiener Linien", freut sich Bezirksvorsteher Gerald Bischof.

Solarenergie zum Laden der E-Busse

Die begrünte Dachfläche der neuen Bus-Garage wird mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Die PV-Anlage produziert Strom zur Ladung der Busse, die begrünte Fläche darunter wirkt kühlend, speichert Regenwasser und filtert Luftschadstoffe und Feinstaub aus der Luft.

Die Abwärme der Ladegeräte wird wiederum für das Beheizen der Aufenthaltsräume und des Werkstättengebäudes benutzt. Bei der Erweiterung des bestehenden Expedits setzt man außerdem auf Holz statt Beton.