Schafe grasen am Kellerberg

Noch bis Herbst 2019 sorgen Schafe am Kellerberg für eine naturnahe Wiesenpflege.

Bezirksvorsteher Gerald Bischof (l.) hat mit Forstdirektor Andreas Januskovecz die Schafe besucht.

Bei den Liesingerinnen und Liesinger kommen die Schafe sehr gut an. Die Breitenfurter Schafbäuerin Christa Veits, die täglich bei ihren 36 Schafen nach dem Rechten sieht, freut sich über die positiven Reaktionen: "Den Tieren geht es am Kellerberg sehr gut. Mit dem mobilen Weidezaun bekommen sie von mir regelmäßig ein neues Stückchen zum Abgrasen. Auch ein Unterstand steht ihnen dabei jederzeit zur Verfügung." Immer wieder kommen Spaziergängerinnen und Spaziergänger und beobachten die Schafe aus nächster Nähe.


Bezirksvorsteher Gerald Bischof:

Wir haben hier eine Win-Win-Situation. Für Liesing mit seinem 31-prozentigen Grünanteil stellt die Beweidung durch Schafe eine sehr umweltfreundliche, natürliche und deutlich leisere Mähmethode dar. Wir hoffen, das auf weitere Flächen ausdehnen zu können.

Miniworkshops für Kinder

Christa Veits steht für alle Fragen zur Verfügung: "Gerne erkläre ich den Kindern, wie Lou, der Border Collie und Schafhüter, mit den Tieren arbeitet." Ab September 2019 bietet sie auch "Miniworkshops" für Schulklassen an. Dort gibt es gegen Voranmeldung viele Informationen über Schafe als Rasenmäher, es kann Schafwolle angegriffen werden oder Lou beim Schafhüten zugeschaut werden. Auch Kinder können sich einmal als Schafhüterin oder Schafhüter versuchen. Den Kontakt zur Schafbäuerin gibt es in der Bezirksvorstehung.

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Liesing
Kontaktformular