200 Weihnachtspakete in Schuhkartons

Als Dankeschön an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Flüchtlingsquartiers in der Ziedlergasse haben Schülerinnen und Schüler aller Klassen der Schule Geschenke gesammelt und gaben diese in weihnachtlich verpackte Schuhkartons.

Direktor Michel Fleck und Professor Philipp Horehled sind stolz auf ihre engagierten Schülerinnen und Schüler.

Bezirksvorsteher Gerald Bischof und Direktor Michel Fleck vom RGORG 23 Anton-Krieger-Gasse haben die Vereinbarung getroffen, dass Bewohnerinnen und Bewohner des Flüchtlingsquartiers in der Ziedlergasse an der Schule arbeiten sollen. Nach acht Wochen wurden bereits über 1.000 Stunden gemeinnützige Arbeit an der Schule geleistet. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen sammelten Geschenke, verpackten diese in weihnachtlich geschmückte Schuhkartons und gaben diese als Dankeschön an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Flüchtlingsquartiers. Bei einer Weihnachtsfeier wurden dann die über 200 Pakete verteilt.

Integrationsarbeit in der Schule

Projektleiter Professor Dr. Manfred Car organisierte mit seinen Schülerinnen und Schülern des Projektmanagementzweigs den gesamten Ablauf und ließ die Jugendlichen auch Interviews machen, die für das Buch "Liesinger Leut'" verwendet werden, das 2017 erscheinen wird. Diese gelungene Integrationsarbeit wird 2017 natürlich fortgesetzt. Das Integrationsministerium vermittelte bereits alle nötigen Kontakte, damit die Finanzierung des Projekts auch weiterhin gesichert ist. Die Aktion der Schule Anton-Krieger-Gasse soll auch in ganz Österreich Schule machen. Die Projektverantwortlichen sind gerne bereit Interessentinnen und Interessenten Auskunft darüber zu geben, wie man Flüchtlingsarbeit für gemeinnützige Zwecke organisieren kann.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Liesing
Kontaktformular