Einbahn-Änderung in der Ferdinandstraße

Der Gefahrenbereich um die Kreuzung Ferdinandstraße Ecke Aspernbrückengasse wurde entschärft. Eine geänderte Einbahnführung und Bodenmarkierungen erhöhen die Sicherheit.

Maßnahmen für mehr Sicherheit

  • Die Ferdinandstraße wird ab sofort im Abschnitt von der Ulrichgasse bis zur Aspernbrückengasse als Einbahn geführt (derzeit genau umgekehrt).
  • Radfahren in diesem Abschnitt ist auch gegen die Einbahn erlaubt.
  • Neben den erforderlichen Verkehrszeichen wurden Bodenmarkierungen für Längsparkordnungen (beidseits der Fahrbahn) angebracht.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Leopoldstadt
Kontaktformular