Marathon-Weltrekordversuch im Prater

Die Leopoldstadt wird im Oktober Schauplatz eines spektakulären Rekordversuchs. Olympiasieger Eliud Kipchoge will die Marathondistanz als erster Mensch in weniger als 2 Stunden laufen. Dafür wurde der Belag der Prater Hauptallee saniert.

Blick in die Prater Hauptallee

Der neue Belag auf der Hauptallee kommt auch Hobby-LäuferInnen und Erholungssuchenden zugute.

Zwischen 12. und 20. Oktober 2019 wird die Prater Hauptallee zum Schauplatz eines außergewöhnlichen Rekordversuchs. Der Olympiasieger und aktuelle Weltrekordhalter Eliud Kipchoge will erstmals die 2-Stunden-Marke unterbieten. Im Jahr 2017 schaffte der Kenianer die 42,195 Kilometer in 2:00:25. Ihm fehlten also nur 26 Sekunden.

Neuer Belag auf der Hauptalleee

Um für dieses Vorhaben optimale Bedingungen zu schaffen, wurde bereits Mitte August der Belag der Hauptallee erneuert. Für die Kosten der Sanierung kommt der Veranstalter auf. Somit profitieren nicht nur Sportlerinnen und Sportler, sondern auch Erholungssuchende im Prater langfristig von diesem Laufevent.

Nach dem Start auf der Reichsbrücke wird Kipchoge viermal die gesamte Hauptallee ablaufen mit Wendepunkten beim Praterstern und beim Lusthaus.

Rekordversuch live miterleben

Alle Interessierten sind eingeladen, das Ereignis im Prater mitzuverfolgen und Eliud Kipchoge vom Streckenrand anzufeuern.

Der genaue Termin, für den optimale Wetterverhältnisse erforderlich sind, wird über die Website der Veranstaltung bekanntgegeben: Ineos 1:59 Challenge

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Leopoldstadt
Kontaktformular