Demenzinfotag im Amtshaus Leopoldstadt - 26. November

Die Bezirksvorstehung Leopoldstadt lädt am 26. November 2019 zu einem Informationstag rund um das Thema Demenz.

Liegestuhl mit der Aufschrift "Mei Hirn is ned deppad"

Fast jeder Mensch kennt jemanden, sei es in der Familie oder im Bekanntenkreis, der von Demenz betroffen ist. Was tun, wenn der erste Verdacht auf Demenz aufkommt? Wo gibt es Hilfe?

Die Bezirksvorstehung lädt am 26. November 2019 von 13 bis 18 Uhr zum Demenzinfotag ins Amtshaus ein.


Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger:

Mir ist wichtig, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen einen Platz in unserer Gesellschaft haben und die nötige Unterstützung bekommen. Kommen Sie vorbei und sagen Sie es gerne weiter! Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Programm

An den Infoständen bieten verschiedene Organisationen Beratung und Informationsmaterial zu Demenzerkrankungen. Zu jeder vollen Stunde gibt es rund 20-minütige Vorträge und Präsentationen von Fachleuten.

Vorträge

  • 13 Uhr: Primar Dr. Georg Psota, Kuratorium für psychosoziale Dienste: "Demenz, was ist das? Wie bemerke ich es?"
  • 14 Uhr: Dr.in Susanne Herbek, SeniorInnenbeauftragte: "Demenz geht uns alle an – wie wir als Gesellschaft mit dem Älterwerden umgehen"
  • 15 Uhr: Johannes Hainzl, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder: "Verloren im Krankenhaus"
  • 16 Uhr: Monika Kripp, Alzheimer Austria: "Eine Selbsthilfeorganisation stellt sich vor"
  • 17 Uhr: Helga Willinger, Patientenanwaltschaft: "Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung"

Veranstaltungsdetails

  • Termin: Dienstag, 26. November 2019, 13 bis 18 Uhr
  • Ort: Amtshaus Leopoldstadt, 2. Stock, 2., Karmelitergasse 9
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Leopoldstadt
Kontaktformular