Jugendparlament "Word Up! Leopoldstadt"

Beim Jugendparlament können Schülerinnen und Schüler im Bezirk mitreden und ihre eigenen Ideen für ihre direkte Wohn- und Lebensumgebung einbringen.

Zwei Mädchen schrauben eine Tafel mit der Aufschrift "Word Up Leopoldstadt" auf eine Holzwand.

Ein konkretes Resultat der Arbeit des Jugendparlaments ist das Salettl im Max-Winter-Park. Weiters wurden im Prater Fitnessgeräte errichtet, im Wolfgang-Kössner-Park und in der Venediger Au Trampoline aufgestellt.

Word Up! Leopoldstadt ist eine Form der Mitbestimmung für Jugendliche der 7. und 8. Schulstufe. Beim Jugendparlament können sie Demokratie erleben und haben die Chance, ihren Bezirk zu gestalten.

Von der Idee zur Umsetzung

In Workshops, Plenarsitzungen und Begehungen vor Ort erarbeiten die Schülerinnen und Schüler ihre Vorschläge. Anschließend diskutieren sie diese mit den Vertreterinnen und Vertretern von Bezirkspolitik und den zuständigen Magistratsabteilungen. Diese prüfen die Vorhaben und setzen die besten Vorschläge um. Für Projekte aus dem Jugendparlament steht ein eigenes Budget von jährlich 70.000 Euro zur Verfügung.

Mitbestimmung und Demokratie

Durch Word Up! haben die Jugendlichen eine direkte Einflussmöglichkeit auf Politik und Verwaltung und lernen demokratische Beteiligung kennen. Das Jugendparlament wird durch den Verein Wiener Jugendzentren organisiert und vom Bezirk finanziert.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Leopoldstadt
Kontaktformular