Sinnvolle Investitionen - Landstraßer Budget 2018

Auch 2018 wird das Steuergeld im 3. Bezirk sinnvoll eingesetzt, damit die Landstraße jeden Tag lebenswerter wird.

Deckblatt eines Folders mit dem Text: 10 Millionen Euro sinnvoll in die Zukunft investiert.

Ausgewählte Fakten und Informationen geben einen Überblick über das Bezirksbudget.

Der 3. Bezirk gibt einen Überblick über einige Posten aus dem Bezirksbudget. In der Broschüre kann klar nachvollzogen werden, wofür die Landstraße seine öffentlichen Gelder investiert.

Der Bezirk ist zuständig für die Instandhaltung und Pflege der Parkanlagen, die Sanierung der Schulen und Kindergärten sowie für die außerschulische Jugendbetreuung. Die Straßenbeleuchtung und die Straßenreinigung fallen ebenfalls in den Zuständigkeitsbereich des Bezirks. Auch Bau und Erhalt von Straßen, Radwegen und Gehsteigen liegen in seiner Verantwortung sowie die Instandhaltung und Erneuerung der Infrastruktur. Die Förderung von Kunst und Kultur zählt ebenfalls zu den Bezirksagenden. Für diese Aufgaben und noch viel mehr stellt die Stadt Wien jedes Jahr finanzielle Mittel zur Verfügung, die nach einem Schlüssel aus Bewohnerinnen und Bewohnern sowie weiteren Faktoren, wie die Zahl der Straßenkilometer, berechnet werden.


Broschüre gibt Überblick

In einer Broschüre gibt der 3. Bezirk einen Überblick über seine Ausgaben und welche Projekte 2018 damit umgesetzt werden. Auch ein paar interessante Fakten über die Landstraße wurden eingebaut.

Folder herunterladen (285 KB PDF)

Woher kommt das Geld für den Bezirk?

  1. Steuern, Abgaben und Gebühren der Wienerinnen und Wiener gelangen in den Steuertopf des Wiener Rathauses. Durch den sogenannten Finanzausgleich bekommt Wien, so wie die anderen Bundesländer, einen Teil der Einnahmen des Bundes.
  2. Der 3. Bezirk bekommt von der Stadt Wien Finanzmittel zur Bewältigung seiner Aufgaben. Die Höhe des Budgets hängt von vielen Faktoren ab: Einwohnerinnen und Einwohner, Arbeitsplätze, Anzahl der Schulen, Länge der Straßen und vielem mehr. 2018 sind das rund 10 Millionen Euro.
  3. Die Landstraße hat keine Schulden, sondern Rücklagen für anstehende Herausforderungen. Damit bleibt der Bezirk für seine Bewohnerinnen und Bewohner lebenswert.

Ausgaben des Bezirks 2018

Bezirksvorsteher Erich Hohenberger:

Der 3. Bezirk ist ein Wohlfühlbezirk. Hier wird gerne gelebt, gearbeitet und die freie Zeit verbracht. Damit unser Bezirk weiter gut funktioniert, investieren wir Ihr Steuergeld unter anderem in die Erhaltung der Schulen, die Renovierung der Kindergärten und sichere Straßen.
  • Schulen: 3,6 Millionen Euro
    • Sanierung der Schulen
    • Betriebskosten der Schulen (Heizung, Strom und so weiter)
    • Anschaffung von Schulmobiliar
    • Instandhaltung und Pflege der Schulhöfe
  • Straßenbau: 1,2 Millionen Euro
    • Reparaturen der Straßen, Gehsteige und Radwege
    • Ankauf und Instandhaltung von Stadtmöblierung
    • Bauliche Maßnahmen zur Verbesserung von Unfallschwerpunkten
    • Ausweitung von City-Bike-Anlagen
    • Behindertenprogramm
  • Verkehrsregelung und Verkehrsleiteinrichtungen: 1,1 Millionen Euro
    • Neu- und Umbau sowie Instandhaltung von Ampeln
    • Wartung und Reinigung der öffentlichen Beleuchtung
    • Aufstellung von transportablen Geschwindigkeitsanzeigen
    • Neubau öffentlicher Uhren
  • Grünflächen und Spielplätze: 797.000 Euro
    • Anschaffung und Reparatur von Spieleinrichtungen
    • Baumpflanzungen
    • Pflege von Trinkbrunnen
    • Hundezonen
    • Ankauf von Parkbänken und Mistkübeln
  • Kindergärten: 611.000 Euro
    • Instandhaltung von Spielgeräten, Inventar
    • Instandhaltung und Pflege der Außenbereiche (Grünanlagen)
    • Betriebskosten (Heizung, Strom)
  • Kulturelle Jugendbetreuung: 542.000 Euro
    • Kinder- und Jugendbetreuung
    • Sport- und Freizeitangebote in Parks
    • Konfliktmanagement im öffentlichen Raum
    • Workshops
  • Bäder: 436.000 Euro
    • Instandhaltung des Familienbades Schweizergarten und des Saunabades in der Apostelgasse
  • Bedürfnisanstalten: 271.000 Euro
    • Instandhaltung und Reinigung von öffentlichen Toiletten
    • Wasser- und Abwassergebühren
  • PensionistInnenklubs: 220.000 Euro
    • Kurse, Tanznachmittage, Ausflüge
    • Jause in den Klubs
    • Instandhaltung der Räumlichkeiten
  • Märkte: 141.000 Euro
    • Instandhaltung, Reinigung und Pflege des Rochusmarktes
    • Lebensmittelkontrolle
  • Kunst und Kultur: 120.000 Euro
    • Förderung kleiner Konzerte, Lesungen, Ausstellungen
    • Kunstprojekte an Schulen, Erinnerungskultur et cetera
  • Straßenreinigung: 106.000 Euro
    • Reinigung der Straßen und Radwege
    • Schneeabfuhr und Schneeräumung
  • Musikschule: 10.000 Euro
    • Ankauf von Musikinstrumenten
    • Inventaranschaffung

Einnahmen und Ausgaben im Detail

Voranschlag 2018 für den 3. Bezirk

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Landstraße
Kontaktformular