Lange Gasse wird umgestaltet

Das Ergebnis der Befragung über die Neugestaltung der Lange Gasse im Bereich zwischen Josefstädter Straße und Hugo-Bettauer-Platz liegt vor. 56,2 Prozent der Anrainerinnen und Anrainer haben für eine Umgestaltung gestimmt.

Skizze einer Straßenszene mit Menschen und verschiedenen Verkehrsteilnehmern

Visualisierung der verkehrsberuhigten Lange Gasse

Da sich alle Fraktionen des Bezirksparlaments dafür ausgesprochen haben, dass das Ergebnis der Befragung bindend ist, wird die Lange Gasse im Jahr 2018 umgestaltet. Die Fahrbahn und der Gehsteig werden niveaugleich gemacht und der Hugo-Bettauer-Platz wird freundlicher gestaltet.

Hohe Beteiligung

Bemerkenswert ist die hohe Beteiligung an der Befragung. 51,17 Prozent aller Abstimmungsberechtigten haben den Befragungsbogen zurückgeschickt.

Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert:

Ich freue mich über die hohe Beteiligung der Anrainerinnen und Anrainer. Das ist ein starkes Zeichen dafür, dass die Josefstädterinnen und Josefstädter mitbestimmen wollen und beweist auch, dass unsere umfassende Information im Vorfeld eine gute Grundlage für die Entscheidung war. Ich möchte mich bei allen bedanken, die das Projekt betreut haben.

Verkehrsberuhigung und mehr Grün

Ziele der Neugestaltung sind eine Verkehrsberuhigung, Begrünungsmaßnahmen, Verbesserungen für zu Fuß Gehende sowie eine Aufwertung der Aufenthaltsqualität im Grätzel.

Bereich der Umgestaltung

Die Umgestaltung umfasst den Bereich von Josefstädter Straße bis einschließlich Hugo-Bettauer-Platz. Hier soll die Lange Gasse in eine Begegnungszone umgewandelt werden.

Plan ansehen (1 MB PDF)

Bauliche Maßnahmen

Konkret sind bei der Umgestaltung folgende Maßnahmen vorgesehen:

  • Das Durchfahren der Lange Gasse wird weiterhin möglich sein, wobei die erlaubte Geschwindigkeit 20 km/h beträgt.
  • Durch die Niveaugleichheit des gesamten Straßen- und Gehsteigbereiches sind die unterschiedlichen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt. Darüber hinaus wird eine Beruhigung des Durchzugsverkehrs erwirkt.
  • Die Parkstreifen werden seitenversetzt links und rechts markiert, um die Temporeduktion des Verkehrs zu unterstützen und das Queren der Gasse für zu Fuß Gehende zu erleichtern.
  • Durch die Umgestaltung fallen insgesamt 25 Pkw-Stellplätze weg, sechs davon am Hugo-Bettauer-Platz, 19 in der Lange Gasse. Der gewonnene Platz kommt den Fußgängerinnen und Fußgängern zugute.

Kosten der Umgestaltung

Das Gesamtprojekt kostet 720.000 Euro. Eine besondere Gelegenheit bietet eine 80-prozentige Förderung der Stadt Wien aus den "Mitteln für überregionale Maßnahmen - Stadtgestaltung", wodurch die Kosten für die Umsetzung des Projektes für den Bezirk bei 144.000 Euro liegen.

Visualisierung des Projektes

So soll die Lange Gasse im Bereich Hugo-Bettauer-Platz aussehen.

Blick von der Zeltgasse in Richtung Josefstädter Straße


Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Josefstadt
Kontaktformular