Trude-Waehner-Platz wird neugestaltet

Bis Ende Oktober 2021 wird der Trude-Waehner-Platz zu einer klimafitten Wohlfühloase umgestaltet.

Planungsstadträtin Ulli Sima und Bezirksvorsteher Martin Fabisch auf einer Baustelle

Planungsstadträtin Ulli Sima und BV Martin Fabisch

Der Trude-Waehner-Platz an der Einmündung der Skodagasse in die Alser Straße wird neugestaltet: Der Platz wird begrünt und klimafit gestaltet, die Aufenthaltsqualität so deutlich erhöht. Die Bauarbeiten starteten am 12. August 2021 und dauern bis Ende Oktober 2021. Die Gesamtkosten für die Umgestaltung betragen brutto circa 275.000 Euro.

"Es ist allerhöchste Zeit, etwas gegen die Klima- und Hitzekrise zu unternehmen und die Josefstadt klimafit zu machen. Wenn wir nichts tun, wird sich bis 2050 unsere Stadt um mehr als 7 Grad aufheizen. Das bedeutet, dass noch mehr Tropennächte auf uns zukommen und es monatelang keine Abkühlung geben wird. Davon sind wir alle, aber vor allem ältere Menschen und Kinder, betroffen. Darum handeln wir jetzt mit der Neugestaltung des Trude-Waehner-Platzes", sagt Bezirksvorsteher Martin Fabisch.

"Raus aus dem Asphalt und viel mehr Begrünung und Kühlung auf Plätzen und Straßen ist die Antwort auf die auch bei uns längst spürbaren Auswirkungen der globalen Klimakrise und daher mein zentraler Ansatz in der Stadtplanung. Mit unserem 100 Millionen Klima-Fördertopf unterstützen wir Projekte der Bezirke um Straßen und Plätze grüner, kühler und lebenswerter zu machen - wie hier am Trude-Waehner-Platz", so Planungsstadträtin Ulli Sima.

Klimafitter Platz

Konkret werden folgende Maßnahmen getroffen:

  • Eine Telefonzelle wird aufgelassen, eine andere versetzt. Die Aufenthaltsfläche wird so vergrößert.
  • Die Infosäule inklusive Bankomat wird versetzt.
  • Neue Staudenbeete werden errichtet und 14 konsumfreie Sitzmöglichkeiten zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität aufgestellt.
  • 3 japanische Zürgelbäume ergänzen die bestehenden 5 Bäume und sorgen für ein angenehmeres Mikroklima.
  • Die Grünflächen werden mit einer Bewässerung und einer Staudenbepflanzung versehen. Das erhöht zusätzlich den Grünraumanteil.
  • Ein Quellstein mit Wasser wird angebracht.
  • Der bestehende Hydrant bei der Endhaltestelle der Buslinie 13A wird mit einem Trinkaufsatz versehen und sorgt künftig für frisches Quellwasser.
  • Bereits im Frühjahr wurde die Müllsammelinsel in den gegenüberliegenden Parkstreifen verlegt.

Bauphasen

1. Abschnitt: Kochgasse von Laudongasse bis Alser Straße

  • Baudauer: 20. Juli bis 31. August 2021
  • Die Bauarbeiten finden gleichzeitig mit der Sanierung der Kochgasse (Busspur-Sanierung) von Laudongasse bis Skodagasse statt.
  • Die Kochgasse wird im Abschnitt von Laudongasse bis Alser Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Einbahn wird aufgehoben, die Zufahrt zu genehmigten Stellplätzen ist während der Arbeiten weitestgehend möglich. Über Sperren informiert die Abteilung Straßenverwaltung und Straßenbau 3 Werktage vor Inkrafttreten der Sperren.
  • Die Fußgängerinnen und Fußgänger werden, je nach Baufortschritt, auf den jeweils gegenüberliegenden Gehsteig umgeleitet.
  • Die Endstation der Buslinie 13A wird in die Lederergasse 25-27, etwa auf Höhe der Laudongasse, verlegt.
  • Die Haspingergasse und die Skodagasse werden ab Lederergasse als Sackgassen geführt. Die Einbahn wird aufgehoben.
  • Im Baustellenbereich kommt es zu Halte- und Parkverboten. Die Arbeiten finden tagsüber statt.

2. Abschnitt: Trude-Waehner-Platz von Skodagasse bis Alser Straße

  • Baudauer: 12. August bis voraussichtlich 29. Oktober 2021
  • Der Trude-Waehner-Platz wird im Bereich der Skodagasse von Kochgasse 31 bis Skodagasse 21 für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Einbahn wird aufgehoben. Die Zufahrt zu genehmigten Stellplätzen ist während der Arbeiten weitestgehend möglich.
  • Die Straßenbahnhaltestelle "Skodagasse" wird stadteinwärts auf Baudauer ersatzlos aufgelassen.
  • Die Endstation der Buslinie 13A wird auf Baudauer in die Lederergasse 25-27, etwa auf Höhe der Laudongasse, verlegt.
  • Der Fußverkehr wird aufrecht gehalten. Die Arbeiten finden tagsüber statt.

3. Abschnitt: Alser Straße gegenüber 18 bis gegenüber 20

  • Baudauer: Voraussichtlich 3 Tage im Zeitraum von 16. August bis 3. September 2021
  • Die Alser Straße wird während der Sanierung des befahrbaren Haltestellen-Kaps von Kochgasse bis zur und in Richtung Pelikangasse für den Fahrzeugverkehr als provisorische Einbahn geführt. Davon ausgenommen ist die Straßenbahn. Die Umleitung der Gegenrichtung erfolgt über die Alser Straße, Pelikangasse, Lazarettgasse, Spitalgasse, Lange Gasse, Laudongasse und Schlösselgasse zurück zur Alser Straße.
  • Der Fußverkehr wird aufrechterhalten. Die Arbeiten finden tagsüber statt.
Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Josefstadt
Kontaktformular