Josefstädter Umweltcharta

Mit der Josefstädter Umweltcharta fördert der 8. Bezirk gemeinsam mit allen Bewohnerinnen und Bewohnern der Josefstadt sowie mit Umweltexpertinnen und -experten das Umweltbewusstsein im Bezirk. Die Charta umfasst acht Maßnahmenpakete.

Ein Mann und drei Frauen mit einem Schild "Josefstädter Umweltcharta"

Bezirksvorsteherin Mag.a Veronika Mickel-Göttfert und Umweltminister DI Andrä Rupprechter präsentierten am 9. März 2015 in der Vienna Business School die Umweltcharta.

Die Josefstadt ist der lebenswerteste Bezirk in ganz Österreich. Das besagt eine Erhebung des österreichischen Nachrichtenmagazins "trend". Ein Grund dafür ist, dass die Josefstadt als Klimabündnisbezirk eine Vorreiterin in Sachen Umwelt für ganz Wien ist. "Dieses Bekenntnis zu einer intakten Umwelt und einem ressourcenschonenden Handeln erfüllen wir tagtäglich mit Leben", so Bezirksvorsteherin Mag.a Veronika Mickel-Göttfert.

Das Projekt "Josefstädter Umweltcharta" wurde Anfang September 2014 im Pfeilgarten, einem Gemeinschaftsgarten in der Pfeilgasse, vorgestellt. Expertinnen und Experten aus den Bereichen Umwelt, Energie und Tierschutz haben bei der Erstellung der Josefstädter Umweltcharta mitgewirkt und auf Basis von eingereichten Projekten die wichtigsten Leitlinien für ein umweltbewusstes Zusammenleben im Bezirk definiert. Am 9. März 2015 wurde die Charta gemeinsam mit Umweltminister Andrä Rupprechter in der Vienna Business School präsentiert.

"Acht Umweltpunkte für den Achten"

Die Charta umfasst acht Punkte, die die Josefstadt noch umweltfreundlicher machen sollen. Die Maßnahmen reichen von verschiedenen Sharing-Lösungen über die Schaffung von Grünräumen bis hin zu sanfter Mobilität und ressourcenschonendem Umgang mit Wasser und Energie. Ebenso sieht die Charta Initiativen zum Einkauf im Bezirk, zur Umweltbildung und zu einem verbesserten Miteinander von Mensch und Tier vor. Mit dem "Josefstädter Frühjahrsputz" soll zudem Bewusstsein für Müllvermeidung und Mülltrennung geschaffen werden.

Umweltcharta herunterladen (3 MB PDF)

Konkrete Umsetzung

Seit der Präsentation der Josefstädter Umweltcharta wurden bereits viele Punkte umgesetzt. So gab es im Frühjahr 2016 einen Informationsnachmittag gemeinsam mit den "Vier Pfoten" für Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer in der Hundezone am Hamerlingplatz. Bei einem Flohmarkt am Schlesingerplatz im Herbst 2015 und im Frühjahr 2016 haben gebrauchte Gegenstände neue Besitzerinnen und Besitzer gefunden, ganz nach dem Motto "weiterverwenden statt wegwerfen". Das Bewusstsein für die Umwelt wurde bei Kindern beim "Frühjahrsputz" gestärkt, bei dem Kindergartenkinder einen Park gereinigt haben. Von Oktober bis Dezember 2016 stand die Josefstadt ganz im Zeichen des Handwerks. Das Projekt "Unsichtbares Handwerk" legte den Fokus auf Betriebe der Josefstadt und stärkt somit die Nahversorgung.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Josefstadt
Kontaktformular