Sonderförderung für Kultur in der Gastronomie

Der Bezirk fördert Kulturveranstaltungen in Josefstädter Gastronomiebetrieben mit 30.000 Euro.

Personengruppe steht vor einem Gasthaus

Der Bezirk unterstützt die lokale Gastronomie sowie Kunst- und Kulturszene.

Wie 2020 unterstützt der Bezirk Josefstädter Betriebe sowie Künstlerinnen und Künstler am Weg zurück aus der Krise. Egal ob in Schanigärten oder Lokalen, ob Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Performance oder sonstige künstlerische Akte: Der Bandbreite an Projekten, die eingereicht werden können, sind keine Grenzen gesetzt.

"Kultur- und Gastronomiebesuche sind nach Monaten wieder möglich. Mit 30.000 Euro zusätzlich werden Kulturveranstaltungen in Gastronomiebetrieben des Bezirks gefördert, denn diese beiden Bereiche haben unter der Corona-Krise besonders stark gelitten", sagt Bezirksvorsteher Martin Fabisch.

"Die Josefstadt ist ein Kulturbezirk. Und endlich können wir das wieder zeigen und genießen. Mit unserem Sonderbudget wollen wir Mut für neue Projekte und Veranstaltungen machen. Gleichzeitig geben wir damit der so vielfältigen Gastronomie einen Schub", so Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Lena Köhler.

Jetzt einreichen

Einreichungen sind ab sofort möglich. Für die Sonderförderung gelten die generellen Kulturförderungsfristen des Bezirks:

Projekt einreichen

Hohes Kulturbudget

Bereits im Budget 2021 sind 30.000 Euro Sonderkulturbudget vorgesehen. Unter den Bezirken hat die Josefstadt mit insgesamt 210.000 Euro eines der höchsten Kulturbudgets pro Kopf.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Josefstadt
Kontaktformular