Der Neue Markt wird umgestaltet

Bis zum Herbst 2022 verwandelt sich der Neue Markt in eine Wohlfühl-Oase.

So wird der Neue Markt künftig aussehen.

Die Umgestaltung des Neuen Marktes und die Errichtung einer Tiefgarage sind seit einigen Jahren ein Thema in der Inneren Stadt. Trotz der COVID-19-Pandemie liegen die Bauarbeiten gut in der Zeit: Wie geplant kann im 2. Quartal 2021 mit der Schließung der Oberfläche begonnen werden.

Die zuständige Planungsstadträtin Mag.a Ulli Sima und der Betreiber der aktuell entstehenden Tiefparkgarage haben die bisherigen Pläne für die Oberflächengestaltung überarbeitet. In diesen Prozess wurde auch der Bezirk eingebunden.

Platz wird weitestgehend verkehrsfrei, grüner und kühler

Aus dem ehemals von Autos und Asphalt geprägten Platz soll ein einladender Aufenthaltsort werden:

  • Der Platz wird weitestgehend verkehrsfrei gestaltet. Die Route entlang der Buslinie 2A bleibt erhalten. Der gesamte Projektbereich wird mit einem taktilen Blindenleitsystem ausgestattet.
  • Ein Beleuchtungskonzept wird für mehr Sicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger sorgen. Die Lampen werden auf moderne LED-Technologie umgerüstet, der historische Charakter des Platzes bleibt dennoch erhalten.
  • Der neue, helle Granitbelag wird dafür sorgen, dass sich der Neue Markt künftig nicht mehr so schnell erhitzt.
  • Zusätzlich werden 6 großkronige Platanen gepflanzt. Bereits zum Zeitpunkt der Pflanzung werden die Bäume eine Höhe von etwa 10 Metern und einen Kronendurchmesser von rund 4 Metern aufweisen.
  • Ergänzt werden die Schattenspender durch Sitzelemente, Vernebelungsanlagen, Staudenbeete und 15 Wanderbäume.
  • Auch der Donnerbrunnen wird auf den neu gestalteten Platz zurückkehren.
Bezirksvorsteher Markus Figl und Stadträtin Ulli Sima vor Plakatwand

Planungsstadträtin Ulli Sima und Bezirksvorsteher Markus Figl

Planungsstadträtin Sima: "Die Entschärfung von Hitzeinseln ist das oberste Ziel auf urbanen Plätzen, wir pflanzen hier erstmals sogenannte XL-Bäume, sie sind 10 Meter hoch und schaffen mit ihrer großen Baumkrone von Anfang an Schatten."

Bezirksvorsteher Markus Figl: "Die Gestaltung des Neuen Markts ist ein Projekt, das den Bezirk schon lange beschäftigt. Es wurde in den zuständigen Kommissionen ausführlich besprochen und auch die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner wurden gehört. Ich freue mich sehr, dass das heute präsentierte Konzept dem vielfach geäußerten Wunsch nach mehr Grün entspricht und gleichzeitig die Charakteristik dieses historischen Platzes bewahrt bleiben wird."

Bis Herbst 2022 soll die Neugestaltung abgeschlossen sein. Die Kosten werden vom privaten Garagenbetreiber getragen.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Innere Stadt
Kontaktformular