Schutzzonen für historische Villen

Die Novelle der Wiener Bauordnung wird seitens des 13. Bezirkes aufgrund der Kompetenzbeschneidungen kritisch beurteilt, jedoch können so nun auch Schutzzonen für einzelne Gebäude beantragt werden.

Bezirksrätin Dorothea Drlik mit Bezirksvorsteherin Silke Kobald

Bezirksvorsteherin Silke Kobald und Bezirksrätin Dorothea Drlik machten sich vor Ort ein Bild von den historischen Bauten in der Adolfstorgasse.

Einzelne Gebäude, die für die Erhaltung des Hietzinger Ortsbildes von herausragender Bedeutung sind, können nach der neuen Bauordnung nun besser vor dem Abbruch bewahrt werden. "Die vorgesehene Bauordnungsnovelle gibt uns die Möglichkeit, Schutzzonen für einzelne, historische Gebäude zu verordnen, und somit den Abbruch und die Verbauung mit Zweckbauten hintanzuhalten", äußerte sich Bezirksrätin Dorothea Drlik über die positiven Aspekte der Novelle.


Bezirksvorsteherin Silke Kobald:

Die Verordnung einer Schutzzone für die historischen Villen im Bereich Adolfstorgasse wurde in der Bezirksvertretung Hietzing einstimmig beschlossen. Damit soll der einzigarte Ortsbildcharakter von Ober Sankt Veit auch für zukünftige Generationen sichergestellt werden
Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hietzing
Kontaktformular