Sanierung der oberen Wattmanngasse

Der Startschuss für die Sanierung des oberen Teils der Wattmanngasse ist gefallen. Die Bauarbeiten beginnen am 21. August.

Bezirksvorsteherin Silke Kobald in der Wattmanngasse

Bezirksvorsteherin Silke Kobald freut sich über die bevorstehenden Verbesserungen der Straße.

Mit 21. August 2017 beginnen die Sanierungsarbeiten in der Wattmanngasse im 13. Bezirk. Sie werden im Dezember dieses Jahres abgeschlossen sein. Das umfassende Bauprojekt gliedert sich in drei Phasen. Herzstück des Sanierungsprojekts stellt die Reminiszenz an die historische Wattmanngasse dar: Der geschlossene Alleecharakter bis zur Elisabethallee wird weitergeführt und die alten Pflastersteine in den Kreuzungsbereichen der Fahrbahn werden wiederverwendet. Ebenso kommt es mittels Anhebung der Fahrbahn in besagten Kreuzungsbereichen zu einer Verlangsamung des Verkehrstempos und ein neuer Straßenbelag wird den Geräuschpegel reduzieren.

Größtes Bauprojekt in Hietzing

Mit Gesamtkosten von einer Million Euro ist die Sanierung der Wattmanngasse heuer das größte Bauprojekt des 13. Bezirks. Die Stadt Wien beteiligt sich mit circa 40 Prozent Förderung.

Viele Vorschläge interessierter Anrainerinnen und Anrainer wurden in den Planungen berücksichtigt. In der Bezirksvorstehung Hietzing können die aktuellen Pläne derzeit von Montag bis Freitag im Zeitraum von 7.30 bis 15 Uhr eingesehen werden.

Beteiligte Dienststellen

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hietzing
Kontaktformular