Busstation Preindlgasse wird neugestaltet

Die Busstation der Linien 53A, 54A und 54B vor dem Kreuzungsbereich zwischen Hietzinger Hauptstraße und Preindlgasse wird für mehr Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität neugestaltet.

Eine Frau vor einer Baustelle

BVin Silke Kobald freut sich über die Neugestaltung der Busstation Preindlgasse.

"Die bisherige, historisch gewachsene Verkehrsorganisation war für Ortsunkundige und vor allem Schulkinder unübersichtlich. Für Personen mit eingeschränkter Bewegungsmöglichkeit war die Bushaltestelle zwischen der Haupt- und Nebenfahrbahn der Hietzinger Hauptstraße ursprünglich nicht ausgelegt. Eine Adaptierung war daher dringend nötig", erläutert Bezirksvorsteherin Silke Kobald das Problem des Haltestellenbereichs.

Die bestehende Nebenfahrbahn der Hietzinger Hauptstraße wird durch die Neugestaltung vor dem Haltestellenbereich wieder der Hauptfahrbahn zugeführt. Geradeaus wird die Durchfahrt von der Nebenfahrbahn bis zur Kreuzung Preindlgasse für Radfahrer*innen geöffnet bleiben. Der asphaltierte Bereich wird schmäler.

"Ursprünglich wurde die Aufstellung eines Wartehäuschens gefordert. Im Detail haben sich aber weitere Herausforderungen gezeigt und wir haben uns dazu entschlossen, den ganzen Bereich sicherer und qualitätvoller auszugestalten", so Kobald weiter.

Wartehalle für Fahrgäste

Die bestehende Grünfläche wird erweitert. Somit wird auch eine City-Light-Wartehalle der Wiener Linien/GEWISTA errichtet und dem Wunsch vieler Fahrgäste entsprochen.

"Darüber hinaus wird der Gehsteig an der Kreuzung übersichtlicher gestaltet und um eine neue Grünfläche in der Preindlgasse erweitert", so Kobald abschließend.

Die Grünflächen werden entsprechend des Schwammstadt-Prinzips mit Staudenbeeten und Tropfbewässerung ausgestattet. Der gewohnte Anblick der Allee in der oberen Hietzinger Hauptstraße bleibt in der Sichtachse unverändert.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hietzing
Kontaktformular