Neue Bushaltestelle für mehr Sicherheit

Die neue Bushaltestelle für die Linien 58A und 58B auf der Kennedybrücke steigert die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger.

Bezirksvorsteherin Silke Kobald beim Einsteigen in den 58A in Richtung Küniglberg und Atzgersdorf.

Am 1. Juli 2019 begann die Neuorganisation der Buslinien 56A, 56B, 58A und 58B. Im November 2019 wird diese abgeschlossen, die provisorische Haltestelle der Busse 58A und 58B in Fahrtrichtung Atzgersdorf aufgelassen.

Eine neue Haltestelle befindet sich unmittelbar gegenüber des Ausganges der U4-Station Hietzing, an der ehemaligen Haltestelle der Straßenbahnlinie 10 stadtauswärts in Richtung Verbindungsbahn. Umsteigende Fahrgäste müssen somit nicht mehr die Fahrbahn auf der Westseite der Kennedybrücke bei der Eduard-Klein-Gasse queren.

Randsteinkante wurde entfernt

Um die Zufahrt zur ehemaligen Haltestelle der Straßenbahnlinie 10 stadtauswärts für Busse zu ermöglichen, wurde außerdem die Randsteinkante im nördlichen Bereich der Kennedybrücke entfernt.

Bezirksvorsteherin Silke Kobald über die Verbesserung der Verkehrssituation:

Die neuen Randsteine, die den barrierefreien Zustieg zu den Bussen erlauben, wurden zeitgerecht im August verlegt. Die Verkehrssicherheit im Bereich der Busstationen auf der Kennedybrücke ist jetzt besser als zuvor und die große Menschentraube auf der kleinen Verkehrsinsel vor der Kreuzung mit der Eduard-Klein-Gasse ist ab jetzt hoffentlich Vergangenheit.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hietzing
Kontaktformular