Pflege der Naturwiese Adolfstorgasse

Um die Artenvielfalt erhalten zu können, müssen die Naturwiesen regelmäßig gepflegt werden.

Bezirksvorsteherin Silke Kobald beim insektenfreundlichen Mähen der Naturwiese.

Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) hat im Oktober 2019 zur gemeinsamen Pflege der Naturwiese in der Adolfstorgasse geladen. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projektes "City Nature" der "Interreg Slovakia-Austria", das auch seitens des Regionalfonds der Europäischen Union gefördert wird, statt. Vor Ort gab es auch eine Einschulung und Nachhilfe im Umgang mit Sicheln und Sensen. "Ich gebe zu, eine Sense hatte ich seit meiner Jugend nicht mehr in der Hand, aber damit ist es wie beim Radfahren, ein paar Schwünge und es geht wieder gut von der Hand", sagt Bezirksvorsteherin Silke Kobald.

Artenvielfalt in Hietzing

Damit die Naturwiese nicht von Büschen verdrängt wird, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. "Die Artenvielfalt in Hietzing ist mir enorm wichtig, immerhin möchten wir auch in einigen Jahrzehnten noch von einem vorbeifliegenden Hirschkäfer im Garten überrascht werden", so Kobald. Der regelmäßige Schnitt der Naturwiesen ist eine Notwendigkeit: Die Naturwiesen sind ein wichtiger Lebensraum für Kleintiere und Insekten, die für den Erhalt der Naherholungsgebiete unverzichtbar sind.

EU-Projekt "City Nature"

Die Wiesenpflege-Aktion ist Teil des Projekts "City Nature". Das Projekt wird gemeinsam mit der Stadt Bratislava und dem Institut für angewandte Ökologie (Daphne) durchgeführt.

Das grenzüberschreitende EU-Projekt zielt auf die Stärkung der Biodiversität im urbanen Lebensraum ab und möchte mit dem Schutz von "Grünen Infrastrukturen" in Wien und Bratislava dem Artensterben von Tieren wie Bienen, Fledermäusen und Mehlschwalben entgegenwirken. Die Wiesenpflege ist für beide Städte ein wertvoller Beitrag zur Biodiversität. "City Nature" läuft bis 2021 und umfasst auch Förderungen und Kartierungen von Gebäudebrütern wie Mehlschwalbe oder Fledermaus sowie vielfältige Informationsangebote für alle Interessierten.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hietzing
Kontaktformular