Hörndlwald soll erhalten bleiben

Die Bezirksvorstehung ist gemeinsam mit der Bürgerinitiative "Rettet den Hörndlwald" gegen die beabsichtigte Verbauung des Hörndlwaldes.

Waldlichtung

Der Bestandsvertrag läuft mit Ende des Jahres 2019 aus. Nach Plänen von Stadtregierung und Pro Mente soll dieser verlängert werden.

"Pro Mente hat die Genehmigungen für die Ersatzstandorte für eine psychosoziale Einrichtung im Pavillon XIV im Geriatriezentrum am Wienerwald und für eine Einrichtung auf dem Gesundheitsareal Rosenhügel erhalten. Eine Rückwidmung dieses Bereiches in Grünland wird seit Jahren im Interesse der Hietzingerinnen und Hietzinger gefordert", sagt Bezirksvorsteherin Silke Kobald.

Derzeit sind im Hörndlwald nach dem Abriss des Afritsch-Heimes Bauflächen vorhanden. Die Flächen wurden vor Jahrzehnten in Bauland umgewidmet.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hietzing
Kontaktformular