Erster solarbetriebener Papierkorb für Hernals

Am Elterleinplatz wurde "Mr. Fill", Hernals erster sonnenbetriebener Papierkorb, aufgestellt.

2 Männer und 1 Frau stehen bei einem Papierkorb

BV.in Ilse Pfeffer und ihr Stellvertreter Peter Jagsch begutachteten den solarbetriebenen Papierkorb.

Der erste Hernalser solarbetriebene Papierkorb mit dem Namen "Mr. Fill" steht am Elterleinplatz, bei der 43er-Station Richtung Schottentor. Er wird über eine Klappe befüllt, die auch über ein Fußpedal geöffnet werden kann. Der Papierkorb verdichtet automatisch die Abfälle. Den Bürgerinnen und Bürgern steht dadurch ein deutlich größeres Fassungsvermögen als bei herkömmlichen Modellen zur Verfügung.

Umweltfreundlicher Papierkorb

Der Füllstand wird permanent elektronisch gemessen und ist auf einer Anzeige ablesbar. Außerdem kann dieser jederzeit per Fernzugriff abgefragt werden. Sobald sich der Füllstand dem Maximum nähert, entleert die Müllabfuhr der Abteilung Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark (MA 48) den Papierkorb. Er wird somit nur dann entleert, wenn er auch tatsächlich voll ist. Damit werden viele Fahrten und dadurch auch Treibstoff und CO2-Emissionen eingespart.

Mr. Fill wird umweltfreundlich und autark betrieben. Im Deckel integrierte Fotovoltaik-Module decken den gesamten Strombedarf. Ein eingebauter Akku stellt sicher, dass auch längere Phasen ohne Sonnenstrom überbrückt werden können. So steht der Papierkorb der Bevölkerung jederzeit verlässlich zur Verfügung.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hernals
Kontaktformular