Artenschutzprojekt Exelbergstraße

Eine schwarze Kröte mit gelben Punkten

Der Verein "Amphibienschutz Wienerwald" braucht weiter Unterstützung, um den Schutz von Fröschen und Kröten sicher zu stellen.

Der Verein "Amphibienschutz Wienerwald" setzt sich für den Schutz von Amphibien an der Exelbergstraße in Hernals ein. Jahrelang war die Initiative mit der Zaun-Kübel-Methode im Einsatz, um den Lebensraum zahlreicher Amphibienarten zu sichern. Im Mai 2010 wurde das erste Teilstück einer Amphibienschutzanlage eröffnet. Auf einer Länge von rund einem Kilometer überqueren jedes Frühjahr tausende Tiere die Fahrbahn. Das Gebiet ist einer der letzten Lebensräume für Gras- und Springfrosch, Erdkröte, Teich-, Berg- und Kammmolch, Laubfrosch, Feuersalamander und Grünfrosch.

Tunnelanlagen zum Schutz von Amphibien

2009 hatte der Verein einen Spendenaufruf für die Errichtung von Tunnelsystemen gestartet, die den Amphibien das gefahrlose Überqueren der stark befahrenen Route ermöglichen. Unterstützt wurde der Aufruf von Bezirksvorsteherin Dr.in Ilse Pfeffer. Dank zahlreicher Spenden und der großzügigen Unterstützung durch den Tiergarten Schönbrunn konnte der Verein maßgeblich zur Finanzierung der Tunnelanlage beitragen. Zwei derartige Tunnels wurden bereits von der Abteilung Umweltschutz (MA 22) finanziert.

Weiter finanzielle Unterstützung gesucht

Um die größte permanente Amphibienschutzanlage in Wien fertig stellen zu können, sucht der Verein weitere Sponsorinnen und Sponsoren. Der Bau einer Anlage kostet 15.000 Euro. Schon mit einer Spende von 70 Euro kann ein Meter des Schutzleitsystems finanziert werden. Interessierte nehmen bitte Kontakt zur Amphibienschutz-Initiative auf.

Durch Straßentod vom Aussterben bedroht

Der Straßentod stellt eine zentrale Bedrohung für wandernde Amphibien dar. Weltweit sind 30 bis 50 Prozent der Amphibien vom Aussterben bedroht. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beobachten seit Jahren einen Rückgang der Populationen. Daher haben sich weltweit Zoos, Naturschutzverbände, wissenschaftliche Einrichtungen und engagierte Einzelpersonen zusammengeschlossen und das Jahr 2008 zum "Jahr des Frosches" ausgerufen. Mit dem Projekt "Amphibienschutzanlage Exelberg" soll ein Stück Artenvielfalt in einem der beliebtesten Naherholungsgebiete Wiens bewahrt werden. Die Sicherung der Wanderstrecken ist Voraussetzung für das Überleben von Fröschen, Kröten und anderen Amphibienarten.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hernals
Kontaktformular