25 Jahre Fuchu und Hernals - Silberhochzeit auf Japanisch

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Freundschaftsvertrages zwischen Hernals und der japanischen Gemeinde Fuchu wurde die Kooperation bekräftigt.

Fünf Männer und eine Frau

Der japanische Botschafter Kiyoshi Koinuma, Gemeinderatsvorsitzender Atsushi Onodera und Vizebürgermeister Makoto Joshino bekräftigten mit BVin Dr.in Ilse Pfeffer und ihren Vorgängern Robert Pfleger und Hans Mentschik die Partnerschaft.

Am 19. August 1992 unterzeichneten Hernals und die Gemeinde Fuchu in der japanischen Hauptstadt Tokio einen Freundschaftsvertrag. Dieser Unterschrift folgten seitdem zahlreiche Projekte und Kooperationen in den Bereichen Bildung, Sport und Kultur.

Am 3. Oktober 2017 wurden die guten Beziehungen bekräftigt. Im Rahmen eines abendlichen Festakts in der Partnerschule Gymnasium Geblergasse wurde der Freundschaftsvertrag im Beisein des japanischen Botschafters Kiyoshi Koinuma, dem Vorsitzenden des Gemeinderats von Fuchu, Atsushi Onodera, und Vizebürgermeister Makoto Joshino erneuert.


Jugendaustausch und Klassenreisen

Einer der Höhepunkte der guten Beziehungen ist der alljährliche Jugendaustausch und die Klassenreisen von Schülerinnen und Schülern nach Japan. Neben den beiden Bezirken selbst haben auch die Volksschule Halirschgasse, das Hernalser Gymnasium Geblergasse, die Hernalser Volkshochschule und die städtische Bücherei in Hernals Freundschaftsverträge mit ähnlichen Organisationen aus Japan unterschrieben.

Der ehemalige Hernalser Bezirksvorsteher Robert Pfleger hat bis heute als Vorsitzender des Freundschaftsvereins zum Japanischen Bezirk Fuchu eine tragende Rolle bei den guten Beziehungen nach Fernost.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hernals
Kontaktformular