"Finis Austriae" im Bezirksmuseum

Das Bezirksmuseum Hernals zeigt von 12. November 2018 bis Ende Jänner 2019 eine Ausstellung zum Ende der Monarchie und dem 100-jährigen Jubiläum der Republik Österreich.

Ansicht eines Hauses

Die Goldene Waldschnepfe diente im Ersten Weltkrieg als Versorgungslazarett der kaiserlich-königlichen Armee.

Mit klingendem Spiel, begleitet von überschwänglichem "Hurra-Patriotismus", ging es 1914 ins Feld. Der Erste Weltkrieg begann. Was als kurzer "Disziplinierungsfeldzug" geplant war, sollte die Ordnung Europas von Grund auf ändern. Vier Jahre später war das Ende dieser Katastrophe mit der Kapitulation der Mittelmächte eingetreten. Was folgte, waren Polarisierungen und eine Politisierung, die direkt in die nächste, noch viel größere Katastrophe führten. Aber "Finis Austriae" war auch die Geburtsstunde der Republik Österreich, die sich von nun an bewähren musste.

Historiker bei der Eröffnung

Passend zum Gedenken an die Geburtsstunde unserer Republik präsentiert das Bezirksmuseum die Ausstellung "Finis Austriae". Eröffnet wird die von Harald Kaltenböck – dem Büroleiter der Bezirksvorstehung Hernals – und Erik Eybl zusammengestellte Schau am Montag, dem 12. November 2018. Im Rahmen der Eröffnung spricht Wolfgang Maderthaner, Historiker und Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs. Zu sehen sind Exponate wie Fotos, Feldpostkarten und viele weitere historische Dokumente bei freiem Eintritt bis Ende Jänner 2019.


Veranstaltungsdetails

  • Ausstellung "Finis Austriae"
  • Eröffnung: Montag, 12. November 2018, um 17.30 Uhr
  • Ausstellungsdauer: bis Ende Jänner 2019
  • Öffnungszeiten: jeden Montag, von 16 bis 20 Uhr, sowie jeden ersten und dritten Sonntag im Monat, von 10 bis 12 Uhr
  • Ort: Bezirksmuseum Hernals, 17., Hernalser Hauptstraße 72-74
    Fahrplanauskunft
  • Der Eintritt ist frei.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Hernals
Kontaktformular