Neue "alte" Leuchten in der Rußbergstraße

Die neuen Leuchten erhöhen den Leuchtkomfort und tragen zur Ortsbildpflege bei.

2 Männer auf einer Straße mit einer Leuchte

BV Georg Papai (l.) und der Leiter der Abteilung WIEN LEUCHTET DI (FH) Harald Bekehrti mit einer der neuen Leuchten

Seit Jahresende 2019 zeigen die neuen Leuchten in der Rußbergstraße, dass Ortsbildpflege und moderne Technik nicht in einem Widerspruch stehen müssen. "Floridsdorf ist beliebt für seinen vielerorts dörflichen Charakter inmitten einer Großstadt", sagt Bezirksvorsteher Georg Papai.

Moderne LED-Technik

Statt der veralteten und von vielen als zu schwach empfundenen Beleuchtung gibt es das Modell "Innenstadtleuchte Wien klein". Dieses besteht aus einem historischen mehrarmigen Mast für die Straßenbeleuchtung, einem sogenannten Kandelaber, ausgestattet mit moderner LED-Lichttechnik. Außerdem wurden die elektrischen Versorgungsleitungen erneuert. Das Ergebnis ist eine zeitgemäße Lichtleistung mit einer dem Ortsbild angepassten Optik.

"Die neue Beleuchtung wird nicht nur das Sicherheitsempfinden erhöhen, die LED-Lampen bedeuten auch eine Stromersparnis und damit eine Verringerung der laufenden Energiekosten", so Bezirksvorsteher Georg Papai bei einem Lokalaugenschein.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Floridsdorf
Kontaktformular