Ausbau der kinderärztlichen Versorgung in Floridsdorf

Im Gesundheitszentrum Wien-Nord der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) steht ab sofort eine neue, zweite Kinderärztin zur Verfügung.

Drei Frauen und ein Mann in einem Wartezimmer mit Kinderspielzeug

WGKK-Obfrau Mag.a Ingrid Reischl und Bezirksvorsteher Georg Papai mit den zwei Kinderärztinnen des Gesundheitszentrums Wien-Nord.

Für die Kinder und Jugendlichen in Floridsdorf gibt es eine weitere Anlaufstelle bei gesundheitlichen Problemen: Im Gesundheitszentrum Wien-Nord der WGKK steht seit 2. November 2016 eine zweite Kinderärztin zur Verfügung.

Dr.in Eva Pliemitscher kümmert sich von Montag bis Donnerstag zwischen 7.15 und 14.45 Uhr und an Freitagen von 7.15 bis 13.30 Uhr um die Jüngsten.


Bezirksvorsteher Georg Papai und WGKK-Obfrau Mag.a Ingrid Reischl besuchten gemeinsam die Kinderambulanz und freuen sich über die verbesserte Versorgungssituation.

WGKK-Obfrau Mag.a Ingrid Reischl:

Unser Ziel ist es, gerade für Eltern mit Säuglingen eine zusätzliche Anlaufstelle zu bieten.

Bezirksvorsteher Georg Papai:

Ein erkranktes Kind bedeutet wohl in jeder Familie eine emotionale Ausnahmesituation. Da ist rasche Hilfe mit kurzen Anfahrtswegen und vertretbaren Wartezeiten angezeigt. Dieses Ziel gilt es zu erreichen, und die neue Arztstelle ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Neue Kindernotdienste

Eine weitere Verbesserung bei der Versorgung kranker Kinder in Floridsdorf steht im Jahr 2017 in Aussicht: Im kommenden Jahr sollen zu den bestehenden Kindernotdiensten im AKH und im Kaiser-Franz-Josef-Spital zwei neue Standorte hinzukommen - konkret im Gesundheitszentrum Wien-Nord und im SMZ-Ost.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Floridsdorf
Kontaktformular