Viola Park: Neue Wohnungen am Laaer Berg

Das Areal auf dem Laaerberg soll neu gestaltet werden. Geplant sind Wohnungen, ein Sportgymnasium und ein Kindergarten.

Plan des Viola Parks

Der Viola Park: Geplant ist die Errichtung neuer Wohnungen, eines Sportgymnasiums, eines Kindergartens und eines Nahversorgungsgeschäfts.

Unter Einbeziehung der Gemeinde Wien, der Bezirksvorstehung Wien-Favoriten, des Fußballklubs Austria Wien, des Mischek Bauträger Service, der Bundespolizeidirektion Wien, des Stadtschulrates für Wien sowie von Anrainerinnen und Anrainern wurde vom Wiener Architekturbüro "königlarch architekten" im Rahmen eines Expertenverfahrens ein städtebauliches Projekt für das rund 200.000 Quadratmeter große Areal erarbeitet.

Schaffung und Erhaltung von Grünflächen

Der Viola Park soll auf dem Gebiet zwischen Südosttangente, Laaer-Berg-Straße/Theodor-Sickel-Gasse, Endlichergasse/Ludwig-von-Höhnel-Gasse, Altes Landgut und Generali Arena entstehen. Das städtebauliche Gesamtkonzept für das Areal sieht nach der Absiedelung von Gewerbebetrieben die Errichtung neuer Wohnungen, eines Sportgymnasiums, eines Kindergartens und eines Nahversorgungsgeschäfts vor. Großer Wert wird dabei auf die Schaffung und Erhaltung großer zugänglicher Grünflächen als Übergang zum Wald- und Wiesengürtel gelegt. Hohe Aufmerksamkeit wird auch dem Sicherheits- und Verkehrskonzept gewidmet: Die Fischhofgasse soll verkehrsberuhigt werden.

Zur bestmöglichen Einbindung der Anrainerinnen und Anrainer fand am 27. Februar 2013 eine BürgerInnenversammlung statt, bei der die Bevölkerung über das Projekt informiert wurde.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Favoriten
Kontaktformular