Sauberkeitsoffensive in Favoriten

  • Start: Oktober 2018
  • Schwerpunkte: umfangreiche Reinigungsarbeiten, verstärkte Prävention und mehr Kontrollen
  • Mobilbüros am Viktor-Adler-Markt und am Reumannplatz nehmen Wünsche und Ideen der Bewohnerinnen und Bewohner entgegen.
  • Von 122 konkreten Anliegen konnten einige bereits umgesetzt werden.
Bezirksvorsteher im Gespräch mit Menschen

Bezirksvorsteher Marcus Franz startete eine Sauberkeitsoffensive in Innerfavoriten und informierte die Bevölkerung über seine Initiative für ein sauberes Grätzel.

Im Oktober 2018 startete eine Sauberkeitsoffensive in Innerfavoriten. Schwerpunkte dieser Aktion, die auch den Reumannplatz einschließt, beinhalteten umfangreiche Reinigungsarbeiten, verstärkte Prävention und mehr Kontrollen für ein sauberes Grätzel. Unterstützt wird diese Sauberkeitsoffensive vom Mobilbüro des Stadtservice Wien, Wiener Wohnen und den Waste Watchers.

Um die Bevölkerung bestmöglich in die Aktion einzubinden, wurden am Viktor-Adler-Markt und am Reumannplatz Mobilbüros eingerichtet, in denen die Favoritnerinnen und Favoritner ihre Wünsche, Ideen und Anregungen zu mehr Sauberkeit im 10. Bezirk vorbringen konnten. Bezirksvorsteher Marcus Franz war auch persönlich vor Ort und hielt an zwei Tagen Sprechstunden zur Sauberkeitsoffensive für die Bevölkerung ab.

Konkrete Anliegen sofort erledigt

Insgesamt wurden 122 konkrete Anliegen vorgebracht, wovon der Großteil sofort umgesetzt werden kann oder bereits erledigt werden konnte. Themen wie Sauberkeit, Erhaltung und Pflege von Grün- und Verkehrsflächen stand an oberster Stelle der Menschen.

Bei der Sauberkeitsoffensive wurden insgesamt auch 52 Informationsgespräche geführt, 21 Organstrafmandate ausgestellt sowie einige Personen wegen Verunreinigung ermahnt. Acht Betriebe wurden kontrolliert. In einigen Fällen wurden hier Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung, dem Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz, der Gewerbeordnung, dem Preisauszeichnungsgesetz und dem Wiener Jugendschutzgesetz verhängt.

Bezirksvorsteher Marcus Franz:

Mit der Sauberkeitsoffensive möchten wir für ein sauberes Favoriten eintreten. In einer wachsenden Stadt braucht es klare Regeln für ein respektvolles und geordnetes Miteinander. Sauberkeit und öffentliche Ordnung sind wichtige Säulen für einen lebenswerten Bezirk. Auch mehr Rücksichtnahme von Hundebesitzerinnen und -besitzern, Betrieben und in der Nachbarschaft waren wichtige Anliegen!
Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Favoriten
Kontaktformular