BürgerInnenversammlung: "Öffentliche Beleuchtung in Favoriten"

Am 16. März 2017 fand in der Volkshochschule Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost eine BürgerInnenversammlung zum Thema "Öffentliche Beleuchtung in Favoriten" statt.

Beleuchtete Straße

In Favoriten sorgen im öffentlichen Raum rund 12.200 Leuchten für Helligkeit in den Abend- und Nachtstunden.

Die Einberufung der Versammlung wurde in der Bezirksvertretung Favoriten beschlossen. Dabei wurden die Bürgerinnen und Bürger über die öffentliche Beleuchtung in Favoriten informiert und auch Sicherheitsaspekte berücksichtigt.

In Wien sorgen rund 154.000 Leuchten nachts für optimale Bedingungen im öffentlichen Raum. Die Anzahl der Leuchten im 10. Bezirk beträgt rund 13.900 Stück. Im heurigen Jahr wurden in Favoriten bisher 170 Schadensfälle registriert, im gesamten Wiener Stadtgebiet traten 2.382 Schadensfälle auf. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Wien Leuchtet (MA 33) sind rund um die Uhr im Einsatz, um Störungen so rasch wie möglich zu beheben. Für die Meldung defekter öffentlicher Beleuchtungen und Ampeln stehen eine Reihe von Servicestellen und Hotlines gratis zur Verfügung.


Stromverbrauch und Kosten senken

Die Beleuchtungskörper werden laufend auf energiesparende Lampen erneuert. Dadurch stieg der Stromverbrauch in den letzten 30 Jahren nur gering, obwohl sich die Anzahl der Lichtpunkte durch die Stadterweiterung stark vergrößert hat und die in Wien installierte Lichtmenge um 150 Prozent gestiegen ist. Die verbesserte Technologie der Lampen ermöglichte diese positive Entwicklung.

Der Magistrat Wien hat sich die Reduktion des Stromverbrauchs für öffentliche Beleuchtung um fünf Prozent zum Ziel gesetzt. Der Einsatz von LED-Technik bei der öffentlichen Beleuchtung ist ein Weg zu diesem Ziel. Von 2017 bis 2020 erfolgt in Wien ein Tausch aller Seilhängeleuchten. Es gibt derzeit verschiedene Modelle. Mit der LED-Technik ist eine gleichmäßige Beleuchtungssituation gewährleistet, was wiederum für die Verkehrssicherheit an Kreuzungen und bei Zebrastreifen wichtig. Weiters wird durch die LED-Technik Streulicht in die Atmosphäre reduziert und der Ausstoß von giftigen Emissionen wie Kohlendioxid verringert.

Für die Instandhaltung von Beleuchtungsanlagen sind im Bezirksbudget des 10. Bezirks im heurigen Jahr 797.000 Euro vorgesehen.

Polizei informiert über Kriminalität

Für Diskussionen hatte im Vorfeld des Informationsabends die Tatsache gesorgt, dass im Jahr 2016 die Halbnachtschaltung in Wien von 23 Uhr auf 22 Uhr vorverlegt wurde. Dabei wird eine von zwei Leuchtstofflampen abgeschaltet, ausgenommen sind jedoch Hauptstraßen, Geh- und Radwege.

Stadthauptmann Hofrat Dr. Michael Lepuschitz von der Polizei Favoriten klärte auf, dass eine Untersuchung der aktuellen Sicherheitslage keinen Zusammenhang zwischen Beleuchtung und Sicherheit ergeben hat. Die Kriminalität ist seit vielen Jahren gleichbleibend. Die aktuelle Kriminalstatistik zeigt Rückgänge bei Wohnungseinbrüchen und Auto-Diebstählen, jedoch eine Zunahme bei Kellereinbrüchen und Sachbeschädigungen.

Das Landeskriminalamt hat eine Analyse anhand der Tatzeiten vorgenommen: 55 Prozent aller relevanten Straftaten erfolgen zwischen 7 und 19 Uhr, 45 Prozent zwischen 19 und 7 Uhr. Eine andere Statistik zeigt, dass 55 Prozent aller Delikte vor Mitternacht erfolgen und 45 Prozent nach Mitternacht. "Bezogen auf den Stichtag 7. Oktober 2016, an dem die Halbnachtschaltung um eine Stunde auf 22 Uhr vorverlegt wurde, lässt sich kriminalistisch kein Zusammenhang zwischen Kriminalität und geänderter Halbnachtschaltung herstellen", so Lepuschitz.

Protokoll und Präsentation

Die Bezirksvorstehung hat von der BürgerInnenversammlung ein Protokoll zum Nachlesen erstellt:

Protokoll herunterladen (130 KB PDF)

Die Abteilung Wien Leuchtet (MA 33) hat bei der Versammlung eine Präsentation durchgeführt:

Präsentation ansehen (2 MB PDF)

Störungen melden

Bei allfälligen Störungen steht in Wien unter der Telefonnummer 0800 33 80 33 das kostenfreie und rund um die Uhr erreichbare Lichttelefon zur Verfügung. Allfällige Störungen können auch online gemeldet werden: Störungen bei Verkehrslichtsignalen und Beleuchtungsanlagen im öffentlichen Raum - Meldung


Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Favoriten
Kontaktformular