Favoriten legt Budget 2021 vor

Der Voranschlag für das Bezirksbudget 2021 wurde im Rahmen der Bezirksvertretungssitzung am 16. Dezember 2020 beschlossen und beläuft sich auf ein Volumen von mehr als 25 Millionen Euro.

Porträt von Bezirksvorsteher Marcus Franz

Bezirksvorsteher Marcus Franz

Favoriten investiert auch 2021 in die Zukunft. Die beiden größten Ausgabenbereiche entfallen auf Kinder und Jugendliche sowie auf Verkehr und Stadtentwicklung.

Bezirksvorsteher Marcus Franz: "Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Deshalb will ich Favoriten zum kinder- und jugendfreundlichsten Bezirk Wiens machen. Wir sind auf einem guten Weg dorthin. Das zeigt auch unser Budget, bei dem fast 59 Prozent für Kinder und Jugendliche aufgewendet werden. Auch erfreulich ist, dass Favoriten mit 440.000 Euro wieder das höchste Kulturbudget aller 23 Bezirke hat".

Schwerpunkt Kinder und Jugend

Etwas mehr als 14,7 Millionen Euro, das sind rund 58,5 Prozent des Gesamtbudgets, werden für Kinder und Jugendliche aufgewendet:

Budgetposten

Betrag

Kindergärten

1.801.100 Euro

Musikschulen

50.600 Euro

Park- und Gartenanlagen, Kinderspielplätze

3.422.900 Euro

Spielplätze

14.000 Euro

Allgemeinbildende Pflichtschulen

8.121.000 Euro

Kulturelle Jugendbetreuung

1.307.600 Euro

Summe

14.717.200 Euro

Schwerpunkt Verkehr und Stadtentwicklung

Etwas mehr als 21 Prozent des Budgets, das sind knapp 5,3 Millionen Euro, werden für Verkehr und Stadtentwicklung ausgegeben:

Budgetposten

Betrag

Stadtentwicklung, Stadtplanung

93.000 Euro

Straßenbau

3.406.900 Euro

Ampeln, Verkehrsregelung und -sicherung

1.137.700 Euro

Verkehrszeichen, Bodenmarkierungen

640.800 Euro

Summe

5.287.400 Euro

Kultur und Freizeit

Ein weiterer wichtiger Ausgabenposten sind kulturelle Maßnahmen mit 440.000 Euro. Auch die Pensionistenklubs haben einen hohen Stellenwert: 2021 werden 426.000 Euro eingeplant. Für die Bäder stehen 51.000 Euro zur Verfügung.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Favoriten
Kontaktformular