90 Laptops und Tablets für Favoritner Schulen

5 Schulen wurden auf Wunsch des Favoritner Kinder- und Jugendparlaments mit Laptops und Tablets für das Distance-Learning ausgestattet.

Bezirksvorsteher Marcus Franz und eine Schülerin mit Laptops in den Händen. Beide tragen mit Mund-Nasen-Schutz.

BV Marcus Franz übergab die Tablets an Irem Düz, der Schulsprecherin der Fachmittelschule 10 in der Pernerstorfergasse. Sie hatte den Antrag im Favoritner Kinder- und Jugendforum gestellt.

Bezirksvorsteher Marcus Franz verteilte am 5. März insgesamt 90 digitale Endgeräte an den Schulstandorten Herzgasse, Hebbelplatz, Quellenstraße, Pernerstorfergasse und Campus Sonnwendviertel. Die Schülerinnen und Schüler, die davon profitieren, sind zwischen 10 und 15 Jahre alt.

Antrag im Jugendforum

Die Anträge für die Laptops und Tablets wurden von den Favoritner Jugendlichen selbst gestellt – und zwar am 26. Jänner 2021 im Kinder- und Jugendforum, dem Kinderparlament im 10. Bezirk. Dort wünschten sich die Schülerinnen und Schüler, dass ihnen Geräte für den Fernunterricht zur Verfügung gestellt werden.

Schnelle Hilfe wichtig

Bezirksvorsteher Marcus Franz:

Die Corona-Einschränkungen der Bundesregierung sind für alle schwierig. Darunter leiden auch Kinder, die zuhause keine Laptops haben, um am Unterricht teilzunehmen. Deshalb war mir schnelle Hilfe wichtig – kein Kind sollte benachteiligt werden, weil ihm die Voraussetzungen fehlen, am Unterricht teilzunehmen.

Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen

Beim Favoritner Kinder- und Jugendforum bringen sich Kinder und Jugendliche mit ihren Wünschen und Gestaltungsvorschlägen für ihr Grätzl, ihren Bezirk und ihre Schule direkt ein. Nach Machbarkeit und finanziellem Rahmen werden die Wünsche der Kinder und Jugendlichen umgesetzt.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Favoriten
Kontaktformular