800.000 Euro Corona-Hilfe für Brigittenauer Betriebe

Rund 90 Brigittenauer Unternehmen haben im vergangenen Jahr die Unterstützungen der Stadt in Anspruch genommen und über 800.000 Euro an finanziellen Leistungen erhalten.

Bezirksvorsteher Hannes Derfler mit Mund-Nasen-Schutz in einer Werkshalle

Bezirksvorsteher Hannes Derfler beim Besuch einer Werkshalle im Bezirk.

Die Corona-Pandemie hat neben gesundheitlichen Auswirkungen durch die notwendigen Lockdowns auch gravierende Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt.

Das zeigt sich auch auf Bezirksebene und stellt Bezirksvorsteher Hannes Derfler vor besondere Herausforderungen. Größere und kleinere Betriebe in der Brigittenau haben seit Beginn der Maßnahmen gegen das Corona-Virus unterschiedlichen Förderbedarf.


Wirtschaftsagentur Wien als wichtiger Partner für Betriebe

In Zusammenarbeit mit der Stadt Wien konnte Derfler einen Mix an Förderungen erreichen. Etwa 90 Betriebe im 20. Bezirk haben von März 2020 bis März 2021 finanzielle Unterstützungen von der Stadt Wien in Höhe von mehr als 800.000 Euro erhalten. Wichtigster Partner war dabei die Wirtschaftsagentur Wien.

Unterstützung bei Digitalisierung

Bezirksvorsteher Hannes Derfler hat sich angesehen, wofür diese Leistungen von den Unternehmen eingesetzt wurden: "Es überrascht mich nicht, dass ein großer Teil der Fördersumme in die Digitalisierung geflossen ist. Besonders kleine Unternehmen und EPUs haben die Krise auch genutzt, um in diesem Bereich ihre Möglichkeiten zu verbessern".

Förderungen werden auch 2021 fortgesetzt

Bei der Wirtschaftsagentur Wien sieht man die Entwicklung genauso: "Viele Betriebe in der Brigittenau haben in der Krise ihre ersten Schritte in Richtung Digitalisierung gemacht. Das stärkt sie für die Zukunft und sichert Arbeitsplätze im Bezirk. Wir unterstützen sie mit Förderangeboten, die auch heuer bereitstehen. Für uns ist es wichtig, dass die Unternehmen wissen, dass es diese Angebote der Wirtschaftsagentur Wien für sie gibt. Und der Bezirk unterstützt uns tatkräftig dabei, das bekannt zu machen", so Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien.

Auch für heuer hat die Stadt Wien mit der Wirtschaftsagentur Wien ein zusätzliches Wirtschaftspaket für Wiens Unternehmen bereitgestellt, um diese mit passenden Förderungen beim Hochfahren zu unterstützen. Der Fokus liegt auf Förderungen für die Belebung von leerstehenden Geschäftslokalen, Digitalisierung sowie eine neue Förderung für EPUs, die sich coronabedingt neu aufstellen müssen.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Brigittenau
Kontaktformular