Vom Bezirk geförderte Veranstaltungen in der Brigittenau

Geige auf einem Notenblatt

Die Bezirksvertretung Brigittenau fördert Ausstellungen, Konzerte, Liederabende, Lesungen oder Grätzelfeste mit lokalem Bezug. Die Events sind in der Regel kostenlos.


rackrash#08

Veranstaltung aus einer Performance-Reihe zur Auseinandersetzung mit zeitgenössischer, elektronischer Musik (Synthesizer Performance)

Filmvorführung: "Die Nacht vor der Hochzeit"

Der Film mit Katharine Hepburn, Cary Grant und James Stuart, im Original "The Philadelphia Story", wurde ein Kinoklassiker. Der Stoff wurde etliche Jahre später unter dem Titel "Die oberen Zehntausend" mit Grace Kelly noch einmal verfilmt und ebenfalls ein Welterfolg.

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist eine Platzreservierung unter der Telefonnummer +43 (1) 374 53 12 oder per E-Mail an wifar@aon.at erforderlich.

15. Ikebana-Ausstellung der Sogetsu Study Group

Die 15. Ikebana-Ausstellung der Sogetsu Study Group Vienna wird durch Bezirksvorsteher Hannes Derfler und den Japanischen Botschafter in Österreich, S.E. Kiyoshi Koinuma eröffnet.

  • Eröffnung: Donnerstag, 9. November 2017, 19 Uhr
  • Ausstellungsdauer: 10. bis 11. November 2017
    • Freitag von 10 bis 19 Uhr
    • Samstag von 10 bis 15 Uhr (mit Ikebana-Vorführung von 11 bis 13 Uhr)
  • Ort: Amtshaus, Festsaal, 20., Brigittaplatz 10
    Fahrplanauskunft
  • Veranstalter: Sogetsu Study Group Vienna

Ausstellung: Karoline Dausien "Hanau"

Vernissage der Ausstellung "Hanau" mit Werken von Karoline Dausien. Die Künstlerin arbeitet mit Textilien, Ton oder auch Pappmaché, wobei nicht die Beschaffenheit sondern die Bearbeitbarkeit des jeweiligen Materials im Vordergrund steht; also mit "schnellen" Medien, bei denen zwischen Einfall und Umsetzung möglichst wenig Zeit zur Vorbereitung verloren geht. Karoline Dausien wurde 1986 in Bremen geboren, sie lebt und arbeitet in Wien.

Musikabend "Das waren Zeiten…"

Musikalische Unterhaltung mit Karl Glaser und Gerhard Fleischer

Aus der Reihe "Nächte der PhilosophInnen"

"PhilosophInnen im Wandel der Zeit" - Szenische Lesung und Dialog mit Irene Trawöger und Holde Naumann

"Dem Geheimnis auf der Spur…"

Der Abend ist dem Benediktiner-Mönch David Steindl-Rast gewidmet. Er wurde 1926 in Wien geboren, wo er Kunst, Anthropologie und Psychologie studierte. Er gehört zu den spirituellen Meistern der Gegenwart. Anlässlich seines 90. Geburtstages begab sich Regisseur und Drehbuchautor Robert Neumüller mit ihm an Orte, die sein Leben geprägt haben - Filmpräsentation und Gespräch mit dem Regisseur. Parallel dazu ist eine Ausstellung graphischer Werke von Regina Stierschneider zu sehen.

Aus der Reihe "Nächte der PhilosophInnen"

Ein Abend mit drei Vorträgen und anschließenden Diskussionen:

  • 18 Uhr: "De Beauvoir als Schatten Sartres: Zensur und/oder ein Beispiel sowjetischer Propaganda-Photographie?" - Fotokollagen von Ida Divinzenz mit Impuls-Referat und Diskussion
  • 18.45 Uhr: "Wie der Schatten erzeugt oder die Person ganz zum Verschwinden gebracht wird." - Philosophischer Salon: Vortrag von Dr.in Margarete Maurer mit Diskussion
  • 20 Uhr: "Simone de Beauvoir: Person, Philosophie, Existentialismus. Beauvoirs Verhältnis zu Sartre und die Aktualität ihres Denkens heute." - Vortrag von Dr.in Mag.a Esther Redolfi-Widmann

Konzertabend "Wiener G'schichten"

Ein musikalischer Ausdruck der Liebe zur Wiener Musik mit René Rumpold (Tenor), Doris Lang (Sopran) und Fritz Fischer am Klavier.

Vortrag und Diskussion: Aufarbeitung der NS-Zeit an Schulen

Renate Mercsanits geht der Frage nach, wie Schulen, die 1938 unter der nationalsozialistischen Herrschaft Orte der Vertreibungen ihrer Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler waren, sich dieser Vertreibungen und der Schicksale der Opfer erinnern - Vortrag mit anschließender Diskussion.

Aus der Reihe bilder.worte.töne

Unter dem Motto "Lebenslinien in Wort und Bild" lesen Marcella Grell aus der Novelle "Schwalben-Flug", Monika Grill aus dem "Tagebuch der Gerlinde K." und Hilde Schmölzer Auszüge aus einem aktuellen Projekt über die Geschichte ihrer Eltern. Daneben sind graphische Werke von Silvia Ehrenreich und Nikola Tromayer-Trefalt zu sehen.

Zeitzeugen-Portrait: Albrecht K. Konecny

Albrecht K. Konecny erzählt über sein Leben. Er war ein ganz besonderer Mensch und Politiker, tief verwurzelt in den sozialdemokratischen Grundwerten, hoch gebildet und mit einem großen intellektuellen Horizont auch über den österreichischen Tellerrand hinaus. Er starb 2017 im Alter von 74 Jahren. Eine Eigenproduktion des WIFAR

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist eine Platzreservierung unter der Telefonnummer +43 (1) 374 53 12 oder per E-Mail an wifar@aon.at erforderlich.

Konzert "150 Jahre Donauwalzer"

Das Quartett der Wiener Damenkapelle Johann Strauß bringt anlässlich des runden Jubiläums die berühmtesten Werke des Walzerkönigs rund um das Jahr 1867 zur Aufführung. Es spielen: Ruth Müller (Violine), Qing-Zhao Chen (Violine), Gisela Lackinger (Violoncello) und Maria Rom (Klavier).

Mandolinienorchester Alszauber

Das Mandolinienorchester Alszauber spielt unter der Leitung von Andrea Alessandrini Werke von Giacomo Sartori, Théodore Ritter, Pietro Mascagni und anderen Komponisten.

Sofern nicht anders angegeben, können alle Veranstaltungen bei freiem Eintritt besucht werden.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Brigittenau
Kontaktformular