Mehr Grünfläche im Allerheiligenpark

Als Maßnahme gegen die urbane Hitzeinsel wurde im Allerheiligenpark die Grünfläche um 350 Quadratmeter erweitert.

4 Personen in einem Park

Im Rahmen des Projektes "Raus aus dem Asphalt" begrünt die Stadt überflüssige Beton- und Asphaltflächen. Mit dieser Maßnahme bekämpft sie urbane Hitzeinseln. Im Herbst 2020 wurde die Hitzeinsel im Allerheiligenpark im 20. Bezirk in eine Grünoase verwandelt.

Rasenfläche statt Asphalt

Im Allerheiligenpark wurden 350 Quadratmeter Asphaltfläche aufgebrochen. Stattdessen wurden 200 Quadratmeter neue Rasenfläche und 100 Quadratmeter neue Blütenstaudenbeete errichtet. Rund um die Sitzplätze wurden 50 Quadratmeter helles, versickerungsfähiges Pflaster verlegt. Außerdem wurden 2 zusätzliche Bäume gepflanzt.

"Einfache Mittel, größte Wirkung - die Umgestaltung des Allerheilgenparks ist bestens gelungen! Die neu gewonnenen, begrünten Flächen laden zum Verweilen ein und werten nicht nur den Allerheiligenpark auf, sondern machen unsere Brigittenau insgesamt noch ein Stück lebenswerter", sagt Bezirksvorsteher Hannes Derfler.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Brigittenau
Kontaktformular