1. Gemeindebau NEU wurde bezogen

  • Der 1. Gemeindebau Neu mit 120 Wohnungen ist fertig.
  • Der "Barbara-Prammer-Hof" ist nach der 1. Nationalratspräsidentin benannt.
  • Die Miete beträgt 7,50 Euro pro Quadratmeter.
  • Gemeindewohnungen NEU erfordern keine Eigenmittel, keine Kaution und sind nicht befristet.

Wien baut wieder Gemeindewohnungen. Der 1. Gemeindebau NEU mit 120 Gemeindewohnungen wurde am 5. November 2019 bezogen. Die Wohnhausanlage in der Fontanastraße 3 in Favoriten befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen AUA-Zentrale nahe dem Kurpark Oberlaa.

Seit Dezember 2017 wurde mit Hochdruck gebaut. Die Wohnhausanlage konnte so in nur knapp 2 Jahren Bauzeit fertiggestellt werden. Die Stadt Wien unterstützte die Errichtung des Projekts in der Fontanastraße mit Fördermitteln im Umfang von 6,7 Millionen Euro.

Bürgermeister Michael Ludwig: "Wien und der Wohnbau: das ist schon etwas ganz Besonderes. Nirgendwo anders hat der soziale Wohnbau eine dermaßen große, kontinuierliche und lebendige Tradition wie bei uns. Das ist kein Zufall, sondern das Ergebnis einer Politik, die möglichst vielen Wienerinnen und Wienern ein qualitätsvolles und leistbares Zuhause ermöglichen will."

Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal: "Der Gemeindebau NEU ist mehr als ein Wohnbauprogramm. Die Stadt stellt damit einmal mehr unter Beweis, was wir in Wien unter sozialem Wohnbau verstehen: nämlich leistbare Mieten bei hoher Wohnqualität, dazu beste Rahmenbedingungen für eine gute Nachbarschaft."

Bezirksvorsteher Marcus Franz: "Natürlich freut es mich ganz besonders, dass der 1. Gemeindebau NEU hier bei uns im 10. Bezirk errichtet wurde. Ich bin mir sicher, dass die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner schon bald die vielen Vorzüge ihres Grätzels, wie den Kurpark Oberlaa und die Therme Wien, lieben lernen werden."

"Barbara-Prammer-Hof"

Barbara-Prammer-Hof

Der 1. Gemeindebau Neu wurde nach der ehemaligen Nationalratspräsidentin Barbara Prammer benannt. Mit ihr stand erstmals eine Frau an der Spitze des österreichischen Parlaments.

Licht, Luft und Sonne

Das Projekt umfasst 120 Wohnungen mit Balkon oder Loggia mit über 8.200 Quadratmetern Wohnnutzfläche. Die Wohnungen haben 1 bis 5 Zimmer und sind zwischen 40 und 100 Quadratmeter groß. Knapp 90 Prozent der Wohnungen sind speziell für Singles und Paare jeden Alters, Alleinerzieherinnen beziehungsweise Alleinerzieher mit bis zu 2 Kindern sowie Paare mit einem Kind geeignet.

Mehr als 40 Prozent der Wohnungen bieten 1 oder 2 Zimmer. Mit der JungwienerInnen-Vormerkung haben Singles bis 30 die Möglichkeit auch eine 2-Zimmer-Wohnung zu erhalten.

Die 3 Baukörper umfassen jeweils 4, 5 und 9 Geschosse. Sie bilden auch den Rahmen für 3 Höfe. Die Gemeinschaftsterrassen und Innenhöfe werden verschiedene Nutzungen haben, etwa einen Kinderspielplatz oder einen Ruhe- und Gemeinschaftshof mit Urban Gardening. Sie können gemeinsam von den Bewohnerinnen und Bewohnern gestaltet werden.

Die U1-Station Oberlaa ist in Gehweite. Auf dem angrenzenden Bauplatz entsteht aber auch eine Sammelgarage.

Gute Nachbarschaft von Beginn an

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden beim Einzug von wohnpartner begleitet. Unterstützung gibt es etwa beim gegenseitigen Kennenlernen, um gleich von Beginn an eine nachhaltige Hausgemeinschaft und gute Nachbarschaft aufzubauen.

Vorzüge der neuen Gemeindewohnungen

Alle Gemeindewohnungen NEU bieten ihren Mieterinnen und Mietern ein sicheres und qualitätsvolles Zuhause zu besonders günstigen Konditionen:

  • 7,50 Euro Miete brutto pro Quadratmeter
  • Keine Eigenmittel
  • Keine Kaution
  • Keine Befristung
  • 100 Prozent Vergabe durch Wiener Wohnen nach den Vergabekriterien

Neue Gemeindebauten in Vorbereitung

Das städtische Wohnbauprogramm umfasst rund 4.000 neue Gemeindewohnungen, die bis Ende 2020 auf Schiene gebracht sein werden. Mehrere Gemeindebau NEU-Projekte sind weiter fortgeschritten. Dazu zählen:

  • Handelskai (316 Wohnungen)
  • Engerthstraße (110 Wohnungen)
  • Wildgarten (123 Wohnungen)
  • Wolfganggasse (105 Wohnungen)
  • Seestadt aspern (75 Wohnungen)
  • Berresgasse (229 Wohnungen).

Die "Gemeindewohnungen NEU" sind zu 100 Prozent im Eigentum und der Verwaltung der Wiener Gemeindewohnungs-Baugesellschaft (WIGEBA) und damit im Eigentum der Stadt Wien.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular