Gemeindewohnungen NEU in Favoriten

  • Der Gemeindebau in der Fontanastraße wird 120 Wohnungen umfassen.
  • BewohnerInnen können ab Herbst 2019 einziehen.
  • Die Miete beträgt 7,50 Euro pro Quadratmeter brutto inklusive Umsatzsteuer.
  • Gemeindewohnungen NEU erfordern keine Eigenmittel, keine Kaution und sind nicht befristet.
Baustelle für den Gemeindebau Neu in der Fontanastraße

Das erste Projekt "Gemeindewohnung NEU" mit 120 Wohnungen wird auf dem Gelände der ehemaligen AUA-Zentrale in der Favoritner Fontanastraße errichtet. Das Gebiet liegt nahe der neuen U1-Station Oberlaa. Die Fertigstellung des Projekts ist für Herbst 2019 vorgesehen.

Die "Gemeindewohnungen NEU" sind zu 100 Prozent im Eigentum und der Verwaltung der Wiener Gemeindewohnungs-Baugesellschaft (WIGEBA) und damit im Eigentum der Stadt Wien.

Die Stadt Wien unterstützt die Errichtung des Projekts in der Fontanastraße mit Fördermitteln im Umfang von 6,7 Millionen Euro.

Dachgleiche für "Barbara-Prammer-Hof"

Marcus Franz, ein Bauarbeiter und Kathrin Gaal.

Stadträtin Kathrin Gaal mit Bezirksvorsteher Marcus Franz (r.) und einem Bauarbeiter.

Am 28. November 2018 fand die Gleichenfeier des ersten Gemeindebau Neu statt. Der erste Gemeindebau Neu wird nach der 2014 verstorbenen Nationalratspräsidentin Barbara Prammer benannt. Mit ihr stand erstmals eine Frau an der Spitze des österreichischen Parlaments.

Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal: "Wo wir jetzt gemeinsam die Dachgleiche feiern, werden schon Ende nächsten Jahres die ersten Mieterinnen und Mieter in die 120 Gemeindewohnungen einziehen können. Mit der früheren Nationalratspräsidentin Barbara Prammer wird der Gemeindebau eine würdige Namenspatin erhalten."

Projektdetails

Visualisierung des Wohnbaus in der Favoritner Fontanastraße

Das Projekt umfasst 120 Wohnungen mit Balkon oder Loggia. Die Wohnungen haben1 bis 5 Zimmer und sind zwischen 40 und 100 Quadratmeter groß. Knapp 90 Prozent der Wohnungen sind speziell für Singles und Paare jeden Alters, Alleinerzieherinnen beziehungsweise Alleinerzieher mit bis zu 2 Kindern sowie Paare mit einem Kind geeignet.

Mehr als 40 Prozent der Wohnungen bieten 1 oder 2 Zimmer. Mit der JungwienerInnen-Vormerkung haben Singles bis 30 die Möglichkeit auch eine 2-Zimmer-Wohnung zu erhalten.

Die 3 Baukörper umfassen jeweils 4, 5 und 9 Geschosse. Sie bilden auch den Rahmen für 3 Höfe. Kellerabteile, der Waschsalon, Kinderwagen- und Fahrradabstellräume, eine Fahrradreparaturwerkstatt sowie eine Sammelgarage auf dem benachbarten Grundstück runden das Angebot ab.

Der Komplex bietet außerdem einen Wintergarten, Hausbetreuung und eine Dachterrasse.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular