Neuer Stadtteil "Biotope City"

Auf 50.000 Quadratmetern entsteht das neue Wohnquartier "Biotope City" mit besonders hoher Wohn- und Lebensqualität und über 600 geförderten Wohnungen.

Visualisierung eines Stadtteils mit begrünten Fassaden und Gehwegen

Auf den ehemaligen Coca-Cola-Gründen direkt beim Wienerberg werden rund 900 Wohnungen auf 13 Bauplätzen realisiert. Davon sind 608 gefördert. 217 Wohnungen werden als besonders kostengünstige SMART-Wohnungen ausgeführt. Der Baustart soll im Sommer 2017 erfolgen. Die Fertigstellung ist voraussichtlich im Herbst 2019.

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig: "Auf dem ehemaligen Industrieareal zieht mit der Wohnbebauung neues Leben ein. Mit zahlreichen bauplatzübergreifenden Freiräumen und Gemeinschaftseinrichtungen wird dieses Quartier seinen Bewohnerinnen und Bewohnern eine besonders hohe Wohn- und Lebensqualität bieten."

Bei Gesamtbaukosten von 100,4 Millionen Euro für die geförderten Wohnprojekte schießt die Stadt Wien insgesamt 32,0 Millionen Euro an Fördermitteln für die Schaffung von kostengünstigem, qualitätsvollen Wohnraum zu.

Bewohnter Park

Das Konzept für die Wohngebäude sieht unter anderem großzügige Freiräume vor. Es werden viele Gemeinschaftsflächen wie ein Schwimmbad oder Kinderspielräume zur Verfügung stehen. Das gesamte Areal der "Biotope City" ist naturnah bepflanzt. Es bietet neben Kindergarten, Schule und Geschäften weitläufige Erholungs- und Spielflächen sowie die Möglichkeit zum "urban gardening" für alle Generationen.

Zentrales Thema der "Biotope City" ist die umfangreiche vertikale Fassadenbegrünung. Das verbindet die Wohnungen thematisch mit dem unmittelbar anschließenden Erholungsgebiet Wienerberg. Es wird durch ein vielfältiges Angebot innerhalb des Quartiers mit einem 18.000 Quadratmeter großen Freiraum ergänzt. Eine große Bandbreite an unterschiedlichen Wohnmodellen bietet darüber hinaus die besten Voraussetzungen für ein lebendiges Quartier.

Informationen für Wohnungssuchende

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular