Tag des Denkmals 2017 - Innenstadt-Führung "Archäologische Weibsbilder"

Archivmeldung: Bitte beachten Sie, dass diese Inhalte möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Der "Tag des Denkmals" am 24. September 2017 stand unter dem Motto "Heimat großer Töchter". Eine Führung der Stadtarchäologie in der Innenstadt rückte "Archäologische Weibsbilder" in den Mittelpunkt.

Zwei Personen küssen sich.

Neidhart Fresken um 1400 im Haus Tuchlauben 19 (1. Bezirk): Küssendes Paar (hohe Minne)

Die Innenstadt-Führung setzte sich mit namhaften, namenlosen und fiktiven Wiener "Weibsbildern" von der Römerzeit bis ins Spätmittelalter auseinander: von den sterblichen Überresten, die eine archäologische Ausgrabung zutage bringt, bis zu den verschiedenen Frauendarstellungen auf den "Neidhart Fresken".

Vom Römermuseum ging es über den Hohen Markt in die Tuchlauben zu den "Neidhart Fresken" (1., Tuchlauben 19).


Kooperations-PartnerInnen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtarchäologie Wien
Kontaktformular