Publikation "Ein Grabbezirk im östlichen Randbereich der Zivilsiedlung von Vindobona"

Monografien der Stadtarchäologie Wien - Publikationsreihe der Stadtarchäologie Wien

Cover des MSW-Bandes 10 "Ein Grabbezirk im östlichen Randbereich der Zivilsiedlung von Vindobona"

Der vorliegende Band ist einem Grabbezirk im südöstlichen Randbereich der Zivilsiedlung von Vindobona gewidmet. Vier Brandgräber und zwei Körperbestattungen, die einem Neugeborenen und einer Frühgeburt zuzuweisen sind, wurden hier entdeckt. Vermutlich waren in dieser Begräbnisstätte mit einem zentralen Grabbau die Angehörigen einer Familie beigesetzt. Wie die Auswertung der Funde zeigt, war der kleine Friedhof nur für relativ kurze Zeit, circa ab der Mitte des 2. Jahrhunderts bis spätestens zum ersten Drittel des 3. Jahrhunderts, in Verwendung. Sowohl die Beisetzungen des Fetus und des Säuglings im Umfassungsgraben beziehungsweise Grenzbereich des Grabbezirks als auch die Beigabe eines Amuletts in Form eines Lunula-Anhängers für das tote Neugeborene sind Beispiele magisch-religiöser Schutzvorstellungen.

Auch die Lage des Grabbezirks an der Ausfallstraße einer römischen Siedlung, in der Nähe von Töpfereien, fügt sich in ein bekanntes Schema ein und gibt einen wichtigen Hinweis über Ausdehnung und Grenze der römischen Zivilsiedlung von Vindobona.


Bibliografische Angaben

  • Autor: Reinhold Schachner mit Beiträgen von Michaela Binder und Sigrid Czeika
  • MSW Band 10, Wien 2018. Kartoniert. 29,7 mal 21 Zentimeter
  • 167 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
  • Preis: 38 Euro
  • ISBN 978-3-85161-187-8
  • eBook (PDF-Format), Preis: 32 Euro
  • ISBN 978-3-85161-188-5

Bestellung

Der Band ist in Buchhandlungen erhältlich oder kann beim Phoibos Verlag online bestellt werden.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtarchäologie Wien
Kontaktformular