Römerkoffer und Mittelalterkoffer - Initiative Juniorarchäologie für Schulen

Die Stadtarchäologie Wien besitzt keine eigene archäologische Schausammlung. Speziell für den Einsatz in Schulen wurden daher die beiden tragbaren Museumskoffer - der "Römerkoffer" und "Mobiles Mittelalter" - entworfen.

Die großen Metallkoffer (circa 65 mal 45 mal 40 Zentimeter) enthalten ausgewählte Materialien zur jeweiligen Epoche. Die meisten davon sind Originalfunde. Münzen, Glas-, Knochen- und Metallfunde, Schreibutensilien, Keramik, Ziegel, Mörtel und Estrich eröffnen viele Präsentationsmöglichkeiten im Unterricht. Schriftliche Begleitmaterialien komplettieren die tragbaren Museen.

Entlehnung

Die Entlehnung der beiden Museumskoffer ist unentgeltlich.
Der "Römerkoffer" und der Koffer "Mobiles Mittelalter" können für maximal 14 Tage entlehnt werden.
Dazu sind eine Terminvereinbarung und anschließend das Ausfüllen eines Entlehnscheines nötig.

Kontakt und Terminvereinbarung

Kofferinhalt

Eine geöffnete Metallkiste mit Schachteln

Das "tragbare Museum" - der Römerkoffer mit ausgewählten Funden aus der Römerzeit

Gebrauchgegenstände aus der Römerzeit: Münzen, Gefäße, Schreibwerkzeuge, Skulptur, Öllicht, Teile von Tongefäßen

Inhalt des Römerkoffers: ausgewählte römische Funde aus Wien sowie Repliken


Große Aluminiumkiste mit Aufschrift "Mobiles Mittelalter"

Die Metalltruhe "Mobiles Mittelalter": ein tragbares Museum

Mittelalterliche Gebrauchsgegenstände: Tonvasen, Teile von Tongefäßen, Holzteller mit Holzbesteck, Glasgefäße, Filz

Inhalt der Mittelaltertruhe: mittelalterliche Funde aus Wien und Repliken

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtarchäologie Wien
Kontaktformular