Erfolgreiches Jahr für die Wirtschaftsagentur

Finanzstadträtin Brauner und Bürgermeister Häupl beim Selfie mit MitarbeiterInnen der Wirtschaftsagentur Wien

Die Wirtschaftsagentur zieht eine positive Bilanz: 2016 sicherte die Wirtschaftsagentur 3.000 Arbeitsplätze und holte 430 Millionen Euro an Investitionen nach Wien. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führten 5.600 Beratungsgespräche und knüpften Kontakte zu Unternehmen in 24 Ländern sowie 42 Städten weltweit. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 532 Unternehmensprojekte von der Wirtschaftsagentur gefördert.

Erfolgreiche Projekte

Zu den erfolgreichen Projekten, die von der Wirtschaftsagentur entwickelt oder unterstützt wurden, zählt das Technologiezentrum in der Seestadt mit der Pilotfabrik für Industrie 4.0 sowie die Etablierung von Neu Marx als internationaler Life Science Hot Spot, wo aktuell die ersten Wiener Start-up Labs entstehen.

Auch die Ansiedelung der neuen Produktionsanlage des Pharma-Riesen Böhringer Ingelheim in Meidling, die derzeit um 700 Millionen Euro errichtet wird, gehört zu den Erfolgsprojekten.

Beim Projekt Co-Creation Lab werden Start-Ups mit etablierten Unternehmen vernetzt, um gemeinsam an neuen Produkten zu arbeiten.

Die Wirtschaftsagentur organisiert außerdem zahlreiche Veranstaltungen, wie den Info-Tag "Gründen in Wien" oder das Expat Center, welches internationale Führungskräfte bei ihrem Start in Wien unterstützt.

Finanzstadträtin Renate Brauner: "Mit dieser Einrichtung können wir die Wiener Unternehmen schnell, kompetent und umfassend beraten."

Nächste Herausforderung: EMA nach Wien holen

Die nächste Herausforderung ist es, die europäische Arzneimittelagentur EMA nach Wien zu holen. Die Wirtschaftsagentur ist eine der treibenden Kräfte hinter der Kandidatur Wiens als neuer Standort für die EU-Agentur, die im Zuge des "Brexit" von London absiedelt. Trotz harter Konkurrenz durch andere Städte stehen die Chancen Wiens gut.

Bürgermeister Michael Häupl: "Wien kann einerseits mit einem gutem Umfeld als starker Life-Science-Unternehmensstandort und 'soften' Faktoren wie höchste Lebensqualität und gute Infrastruktur punkten."

Häupl und Brauner besuchten neuen Standort

Am 24. August 2017 besuchten Bürgermeister Michael Häupl und Finanzstadträtin und Wirtschaftsagentur-Präsidentin Renate Brauner den neuen Standort der Wirtschaftsagentur. Häupl und Brauner ließen sich die neuen Büros der Agentur in der Mariahilfer Straße 20 von Wirtschaftsagentur-Geschäftsführer Gerhard Hirczi zeigen und brachten sich auf den neuesten Stand, was die Arbeit der Standortagentur betrifft.

"Ein Großteil des wirtschaftlichen Erfolgs in der Stadt ist auch euer Erfolg", gratulierte Häupl der versammelten Belegschaft.

Vor knapp eineinhalb Jahren ist die Wirtschaftsagentur aus mehreren Standorten in ganz Wien in ein gemeinsames Büro in der Mariahilfer Straße gezogen. Hier bietet sie ein 360-Grad-Service für Wiener Unternehmen: Förderungen und Beratungen, Workshops und weiterführende Coachings bei der Gründung, Hilfe bei der Suche nach Betriebs- oder Büroflächen und Kontakte zu möglichen Partnerinnen und Partnern in der Technologieszene oder der Kreativwirtschaft.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular