Konzessionspflichtige Veranstaltungen und Aufführungen - Antrag

English version

Allgemeine Informationen

Veranstaltungen sind Theateraufführungen sowie öffentliche Schaustellungen, Darbietungen und Belustigungen, sie unterliegen dem Wiener Veranstaltungsgesetz. Öffentliche Aufführungen von Filmen, Videos, Dias oder auf ähnliche Weise erzeugte Bilder werden durch das Wiener Kinogesetz geregelt.

Öffentlich bedeutet, dass die Veranstaltung oder Aufführung entweder allgemein zugänglich ist oder daran mehr als 20 Personen teilnehmen können. Private Feiern wie z. B. Geburtstagsfeiern und Hochzeiten in Wohnungen, Einfamilienhäusern und den dazugehörigen Gärten gelten nicht als öffentlich und benötigen daher keine Genehmigung.

Ausgenommen vom Wiener Veranstaltungsgesetz sind unter anderem politische Veranstaltungen, Veranstaltungen gesetzlich anerkannter Kirchen und Religionsgemeinschaften, Veranstaltungen die ausschließlich Bildungs-, Schulungs- oder Unterrichtszwecken dienen, Verkaufsmodeschauen, Messeveranstaltungen, Feiern zu nationalen Anlässen.

Es gibt genehmigungsfreie und genehmigungspflichtige Veranstaltungen. Bei den genehmigungspflichtigen Veranstaltungen wird unterteilt in anmeldepflichtige und konzessionspflichtige Veranstaltungen.

Alle Veranstaltungen, die nicht als genehmigungsfreie oder anmeldepflichtige Veranstaltungen gelten, bedürfen einer Konzession. Darunter fallen umfangreichere, aufwändigere Veranstaltungen und jedenfalls Zirkusse oder Tierschauen.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

  • Der Veranstalter kann eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine eingetragene Personengesellschaft sein.
  • Die Veranstaltungsstätte muss für die Veranstaltung geeignet sein.

Fristen und Termine

Der Antrag muss mindestens sechs Wochen vor der Veranstaltung online oder persönlich gestellt werden, da die Verleihung der Konzession erst nach Abschluss des vorausgehenden Ermittlungsverfahrens erfolgen kann.

Zuständige Stelle

Technische Gewerbeangelegenheiten, behördliche Elektro- und Gasangelegenheiten, Feuerpolizei und Veranstaltungswesen (MA 36)

Dezernat K
20., Dresdner Straße 75, 4. Stock, Zimmer 406 und 413
Telefon: +43 1 4000-36336
Fax: +43 1 4000-99-36336
E-Mail: post@ma36.wien.gv.at

Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr

Eventcenter
20., Dresdner Straße 75, 4. Stock, Zimmer 420
Telefon: +43 1 4000-36336
Fax: +43 1 4000-99-36336
E-Mail: event@ma36.wien.gv.at

Montag bis Mittwoch von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr. Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 8 bis 12 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Erforderliche Unterlagen

Bei juristischen Personen oder eingetragenen Personengesellschaften sind Unterlagen sowohl für die Firma als auch für die verantwortliche Person (z. B. GeschäftsführerIn) erforderlich.

  • Auszug aus dem Strafregister der Antragstellerin oder des Antragstellers, der Person mit maßgeblichen Einfluss auf die juristische Person und der veranstaltungsrechtlichen Geschäftsführerin oder des veranstaltungsrechtlichen Geschäftsführers

Kosten und Zahlung

Folgende Gebühren müssen für die Antragsstellung bezahlt werden:

  • EinzelunternehmerInnen und natürliche Personen:
    • 47,30 Euro Bundesgebühr
  • Personengesellschaften und juristische Personen
    • 61,60 Euro Bundesgebühr
  • 3,90 Euro Bundesgebühr pro Bogen Beilage
  • 14,30 Euro Bundesgebühr für den Rechtsmittelverzicht
  • 14,30 Euro Bundesgebühr für die Ausdehnung der Veranstaltungszeit (Sperrstunde)

Folgende Gebühren müssen bei Abschluss des Verfahrens bezahlt werden:

  • 83,60 Euro Bundesgebühr für die Ausfertigung des Bescheides

Konzession für Veranstaltungen:

  • EinzelunternehmerInnen und natürliche Personen
    • 13,44 Euro Verwaltungsabgabe (Fassungsraum bis 500 Personen)
    • 26,88 Euro Verwaltungsabgabe (Fassungsraum von 500 bis 700 Personen)
    • 53,77 Euro Verwaltungsabgabe (Fassungsraum über 700 Personen)
  • Personengesellschaften und juristische Personen
    • 20,16 Euro Verwaltungsabgabe (Fassungsraum bis 500 Personen)
    • 40,32 Euro Verwaltungsabgabe (Fassungsraum 500 bis 700 Personen)
    • 80,65 Euro Verwaltungsabgabe (Fassungsraum mehr als 700 Personen)

Konzession für Kinos oder die Vorführung von Filmen, Videos oder Dias:

  • EinzelunternehmerInnen und natürliche Personen
    • 44,69 Euro Verwaltungsabgabe je 100 Plätze Fassungsraum
  • Personengesellschaften und juristische Personen
    • 55,86 Euro Verwaltungsabgabe je 100 Plätze Fassungsraum (Wird die Konzession auf eine Konzessionsdauer bis zu einem Jahr ausgestellt, dann wird die Hälfte des oben genannten Betrags verrechnet.)
  • 7,26 Euro Verwaltungsabgabe (Ausdehnung der Veranstaltungszeit (Sperrstunde) bis zu drei Tage)
  • 49,05 Euro Verwaltungsabgabe (Ausdehnung der Veranstaltungszeit (Sperrstunde) mehr als drei Tage)

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Formular

Online-Formular: Konzessionspflichtige Veranstaltungen und Aufführungen - Antrag

Zusätzliche Informationen

Rechtliche Grundlagen:

Homepage: Technische Gewerbeangelegenheiten, behördliche Elektro- und Gasangelegenheiten, Feuerpolizei und Veranstaltungswesen

Verantwortlich für diese Seite:
Technische Gewerbeangelegenheiten (Magistratsabteilung 36)
Kontaktformular