Zulassung zur Beleuchter-Prüfung - Antrag

English version

Allgemeine Informationen

BeleuchterInnen sind in Veranstaltungsstätten für die Sicherheit sowie die Bedienung und Wartung der gesamten elektrischen Anlage verantwortlich.

Die Zulassung zur Prüfung muss bei der Behörde (MA 36) beantragt werden.

Es besteht die Möglichkeit der Gleichhaltung. Dabei entscheidet der Magistrat auf Antrag, ob und inwieweit ein Zeugnis über eine in einem anderen Bundesland oder in einem Mitgliedsstaat der EU oder des Abkommens über den EWR erworbene Ausbildung oder Befähigung im Hinblick auf die durch die betreffende Ausbildung vermittelten und bescheinigten Fähigkeiten und Kenntnisse der Beleuchterdienstprüfung gleichzuhalten ist.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene fachbezogene Ausbildung (z. B. erfolgreicher Lehrabschluss im Elektroinstallationsgewerbe und mindestens einjährige Berufserfahrung, Schulabschluss)
  • Mindestens einjährige Beschäftigung in einer Veranstaltungsstätte, um die Praxis der Tätigkeit einer Beleuchterin oder eines Beleuchters zu erlernen.

Fristen und Termine

Der Antrag muss spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin online oder persönlich gestellt werden.

Zuständige Stelle

Technische Gewerbeangelegenheiten, behördliche Elektro- und Gasangelegenheiten, Feuerpolizei und Veranstaltungswesen (MA 36)

Eventcenter
20., Dresdner Straße 75, 4. Stock, Zimmer 420
Telefon: +43 1 4000-36336
Fax: +43 1 4000-99-36336
E-Mail: event@ma36.wien.gv.at

Montag bis Mittwoch von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr. Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 8 bis 12 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Erforderliche Unterlagen

  • Amtlicher Lichtbildausweis bzw. Reisedokument für EU-BürgerInnen
  • Zeugnis über
    • den erfolgreichen Abschluss der Lehr-, Gesellen- oder Facharbeiterprüfung im Elektroinstallationsgewerbe oder in einem anderen einschlägigen anerkannten Lehrberuf und Nachweis über eine einjährige praktische Verwendung in diesem Gewerbe oder
    • Nachweis über eine für diese Berufe gleichwertige Ausbildung durch Ausübung einer den Anforderungen entsprechende Tätigkeit oder
    • Nachweis über den erfolgreichen Besuch von Schulen oder Lehranstalten
  • Bestätigung über die mindestens einjährige Beschäftigung in einer Veranstaltungsstätte, bei der die Praxis der Tätigkeit einer Beleuchterin oder eines Beleuchters erlernt wurde.

Kosten und Zahlung

Folgende Gebühren müssen für die Antragsstellung bezahlt werden:

  • 14,30 Euro Bundesgebühr
  • 3,90 Euro Bundesgebühr pro Bogen Beilage

Folgende Gebühren müssen nach Abschluss des Verfahrens bezahlt werden:

  • 14,30 Euro Bundesgebühr für die Legitimation
  • 9,44 Euro Verwaltungsabgabe für die Zulassung
  • 6,54 Euro Verwaltungsabgabe für die Legitimation

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Erledigungsdauer

Die Beleuchterlegitimation wird sofort nach bestandener Prüfung ausgestellt. Zur Ausstellung sind zwei Passfotos erforderlich.

Formular

Online-Formular: Zulassung zur Beleuchter-Prüfung - Antrag

Zusätzliche Informationen

Rechtliche Grundlage: Wiener Veranstaltungsgesetz

Homepage: Technische Gewerbeangelegenheiten, behördliche Elektro- und Gasangelegenheiten, Feuerpolizei und Veranstaltungswesen

Verantwortlich für diese Seite:
Technische Gewerbeangelegenheiten (Magistratsabteilung 36)
Kontaktformular