Wochenendfahrverbot - Antrag um Ausnahmebewilligung

Allgemeine Informationen

Eine Ausnahme vom Wochenendfahrverbot und von der Sommerreiseverordnung sowie eine Ausnahmebewilligung vom Samstag-, Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lastkraftfahrzeuge muss bei der Abteilung für rechtliche Verkehrsangelegenheiten (MA 65) beantragt werden.

Das Amt derjenigen Landesregierung in dessen Bundesland die Fahrt begonnen wird, bewilligt die gesamte Fahrtstrecke.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

  • Ausnahmen vom Wochenend- und Feiertagsfahrverbot können dann bewilligt werden, wenn nachweislich ein erhebliches persönliches oder wirtschaftliches Interesse vorliegt.
  • Ausnahmen vom Nachtfahrverbot sind nur zulässig, wenn ein erhebliches öffentliches Interesse besteht.

Fristen und Termine

Schriftliche Antragstellung mindestens drei Werktage vor Fahrten in Wien.

Bei der Fahrt durch mehrere Bundesländer verlängert sich die Bearbeitungsdauer durch die Einbeziehung der anderen Behörden. Anträge müssen mindestens eine Woche vor Fahrtantritt gestellt werden. Bei Dauergenehmigungen muss man mit Bearbeitungsfristen von zirka zwei Wochen rechnen.

Zuständige Stelle

Amt der Wiener Landesregierung
Rechtliche Verkehrsangelegenheiten (MA 65)
Dezernat Sondertransporte
3., Ungargasse 33, (Eingang Rochusgasse 18)
Fax: +43 1 79514-99-38319
E-Mail: sondertransporte@ma65.wien.gv.at

Amtsstunden: Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr
Parteienverkehrszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr
An gesetzlichen Feiertagen geschlossen; am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 7.30 bis 12 Uhr geöffnet

Ansprechpersonen:

  • Martina Zika
    Telefon: +43 1 79514-38355
  • Stellvertreter: Ing. Jürgen Mauritz
    Telefon: +43 1 79514-38387

Erforderliche Unterlagen

Für den Antrag müssen (fallweise) die Fahrzeugpapiere beigelegt werden.

Kosten und Zahlung

  • 14,30 Euro Bundesgebühr für Antrag
  • 11,62 bis 89,38 Euro Gebühr pro Fahrzeug je nach Fahrzeugzulassung

Die Gebühren können mittels Überweisung ("Zahlungsinformation" im Bescheid) bezahlt werden.

Alternativ steht für die Einzahlung der Gebühren im Magistratischen Bezirksamt, 3., Karl-Borromäus-Platz 3, eine Kassa zur Barzahlung und eine Bankomatkassa zur Verfügung.

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Formular

Online-Formular: Abwicklung von Verfahren für Sondertransporte

Zusätzliche Informationen

Sofern die Transportfahrten von Ton- und Lichtequipment, Bühnenpodesten, Layer- und Traversenmaterial zu Sport- und Kulturveranstaltungen mit Fahrzeugen durchgeführt werden, die auf ein Unternehmen der Berufsgruppe "Beleuchter und Beschaller" zugelassen sind, können die Fahrten ohne Ausnahmebewilligung vom Wochenend- und Feiertagsfahrverbot durchgeführt werden.

Homepage: Rechtliche Verkehrsangelegenheiten

Verantwortlich für diese Seite:
Martin Hofmann (Magistratsabteilung 65)
Kontaktformular