Nachbarschaftsgarten - Förderungsantrag

Allgemeine Informationen

Die Wiener Stadtgärten fördern zur Hebung der Lebensqualität ausgewählte Nachbarschaftsgartenprojekte nach Maßgabe der dafür im jeweiligen Haushaltsjahr zur Verfügung stehenden Mittel.

Voraussetzungen

Die Förderung des Nachbarschaftsgartenprojektes kann unter folgenden Voraussetzungen gewährt werden:

  • Der Gemeinschaftsgarten ist vereinsartig organisiert (Auszug aus dem Vereinsregister).
  • Der Gemeinschaftsgarten bleibt im Sinne der Förderung zumindest drei Jahre erhalten.
  • Ein Nutzungsabkommen mit der Grundeigentümerin oder dem Grundeigentümer liegt vor.
  • Die Zustimmung der jeweiligen Bezirksvorstehung liegt vor.
  • Ausgaben/Anschaffungen für die gärtnerische Herstellung des Gemeinschaftsgartens werden (zumindest in der Förderhöhe) gegenüber den Wiener Stadtgärten (MA 42) belegt.
  • Die Förderung durch die Wiener Stadtgärten (MA 42) beträgt einmalig maximal 3.600 Euro. Weitere Fördermittel von anderen Stellen können in Anspruch genommen werden.
  • Regelmäßige Veranstaltungen und (Vereins-)Feste mit GärtnerInnen und AnrainerInnen, die den Gedanken des Gemeinschaftsgartens fördern, sind ausgesprochen erwünscht!
  • Pro Bezirk wird nur ein Gemeinschaftsgarten gefördert.

Fristen und Termine

Die Auszahlung des Förderbetrages erfolgt nach der Übermittlung der Rechnungsbelege für die gärtnerische Herstellung des Gemeinschaftsgartens.

Zuständige Stelle

Kompetenzzentrum: "garteln in Wien"

Verfahrensablauf

  • Die FörderungswerberInnen werden von der Entscheidung (Förderzusage) schriftlich verständigt und es wird eine Fördervereinbarung abgeschlossen.
  • Die FörderwerberInnen müssen das Projekt vorfinanzieren und innerhalb desselben Kallenderjahres die Rechnungsbelege der gärtnerischen Herstellung des Gemeinschaftsgartens übermitteln.
  • Die Förderung von maximal 3.600 Euro wird von den Wiener Stadtgärten (MA 42) den FörderungswerberInnen auf das genannte Konto überwiesen.

Erforderliche Unterlagen

  • Auszug aus dem Vereinsregister
  • Schriftliche Zusage der Grundeigentümerin oder des Grundeigentümers
  • Schriftliche Zusage der zuständigen Bezirksvorstehung

Kosten und Zahlung

Keine

Erledigungsdauer

Die Dauer der Erledigung richtet sich danach, ob alle Unterlagen vollständig und fristgerecht eingereicht wurden.

Zusätzliche Informationen

Auf die Gewährung der Förderung besteht kein Rechtsanspruch.

Homepage: Die Wiener Stadtgärten

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular