Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien - Förderungsantrag

Allgemeine Informationen

Die Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien, 1965 aus Anlass des 600-jährigen Bestandes der Universität Wien und des 150-jährigen Bestehens der Technischen Universität begründet, vergibt alljährlich Förderungsmittel.

Voraussetzungen

Diese Förderungsmittel sind ausschließlich für kleinere, selbständige wissenschaftliche Projekte insbesondere der Wiener Hochschulinstitute bestimmt. In Einzelfällen können auch wissenschaftlichen Vereinigungen oder entsprechend qualifizierten Einzelpersonen, die in Wien ansässig sind, Förderungsbeiträge zuerkannt werden. Entscheidend ist, dass eindeutig Projektcharakter vorliegt.

Die Stiftung lädt vor allem junge WissenschafterInnen zur Bewerbung ein, bei gleichwertigen Projekten werden Anträge von jungen WissenschafterInnen bevorzugt behandelt. Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten oder Lehrbücher werden nicht gefördert. Auslandsaufenthalte werden nur unterstützt, wenn sie für das eingereichte Forschungsprojekt zwingend erforderlich sind.

Das Projekt muss sich nicht mit Wien beschäftigen, das wird in vielen Fällen auch nicht möglich sein, doch haben Projekte mit Wienbezug Vorrang.

Für das Jahr 2018 werden Projekte nur aus den Bereichen Ingenieurswissenschaften und Naturwissenschaften (nicht aber Projekte der Medizinischen Universität und der Veterinärmedizinischen Universität) zur Förderung angenommen.

Die Höhe der beantragten Fördersumme pro Antrag ist mit etwa 20.000 Euro begrenzt; die durchschnittlich ausbezahlte Förderung beträgt etwa 8.000 Euro.

Fristen und Termine

Einreichungsschluss ist jeweils der 31. März des laufenden Jahres. Später einlangende Anträge werden ausnahmslos nicht berücksichtigt!

Die Beschlussfassung über die Zuerkennung von Förderungsmitteln obliegt dem Kuratorium der Stiftung und erfolgt jeweils im Oktober. Die Ausschüttung erfolgt ab Dezember außer in begründeten Einzelfällen (Ankauf von Geräten oder Materialien, Finanzierung von Forschungsreisen und ähnliches) zu zwei Drittel am Beginn und zu einem Drittel mit Abschluss des Projekts.

Dem Kuratorium gehören je zwölf VertreterInnen der Stadt Wien und der Wiener Universitäten (Universität Wien, Medizinische Universität, Technische Universität, Universität für Bodenkultur, Veterinärmedizinische Universität, Wirtschaftsuniversität) an.

Zuständige Stelle

Sekretariat der Hochschuljubiläumsstiftung
Telefonische Erreichbarkeit: +43 1 4000-84831
E-Mail: post@ma08.wien.gv.at

Der Projektantrag kann nur elektronisch eingereicht werden.

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformular
  • Adäquate Projektbeschreibung mit einem auch für Nichtfachleute verständlichem Resümee und Arbeitsplan (einfach)
  • Detaillierte Kostenaufstellung (allenfalls unter Beigabe von Kostenvoranschlägen)
  • Lebenslauf der Bewerberinnen und Bewerber
  • Nachweis der einschlägigen wissenschaftlichen Qualifikation (Publikationsliste)
  • Wohnsitz und/oder Arbeitsplatz der Bewerberinnen und Bewerber in Wien

Alle Unterlagen sollen zusammengefasst in einer Datei (Format PDF oder ZIP; maximale Größe 20 MB; Dateibezeichnung entweder "Familienname_Vorname_Schlagwort.pdf" oder "Familienname_Vorname_Schlagwort.zip") eingereicht werden.

Die Projektbeschreibung soll im Umfang so gestaltet sein, dass Ausgangssituation, Vorgangsweise und Projektziel deutlich gemacht werden. Da dem Kuratorium nicht nur Fachleute angehören, sollte bei sehr fachspezifischen Beschreibungen eine allgemein verständliche Zusammenfassung beigegeben werden.

Ein Projekt kann auch von mehreren Personen gemeinsam eingereicht werden, es muss jedoch eine Hauptverantwortliche bzw. ein Hauptverantwortlicher für die Abrechnung bekannt gegeben werden.

Um Vollständigkeit der Dokumente wird vor allem im Interesse der Bewerberinnen und Bewerber nachdrücklich ersucht.

Kosten und Zahlung

Der Antrag ist kostenlos.

Formular

Förderungsantrag: 29 KB PDF

Zusätzliche Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Magistratsabteilung 8)
Kontaktformular