Rechnungen an die Stadt Wien

Allgemeine Informationen

Die Stadt Wien nimmt Rechnungen und Honorarnoten von GeschäftskundInnen in folgenden Varianten entgegen:

  • Rechnungen und Honorarnoten in Papierform
  • PDF-Rechnungen per E-Mail (vorausgesetzt die Zustimmungserklärung wird ausgefüllt mit dem Formular an die MA 6 übermittelt)
  • Rechnungen in strukturierter elektronischer Form (gilt nur für den Kernmagistrat und Wiener Wohnen)

Unter dem Punkt Formulare stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Online-Rechnungs- und Honorarnotenformulare
  • Rechnungsformulare zum Ausdrucken

Voraussetzungen

Keine

Fristen und Termine

Fristen und Termine können den allgemeinen Vertragsbestimmungen der Stadt Wien entnommen werden:

Zuständige Stelle

Rechnungs- und Abgabenwesen (MA 6)
8., Friedrich-Schmidt-Platz 3, 2. Stock
Servicenummer : +43 1 4000-8006
Fax: +43 1 4000-99-86010
E-Mail: post@ma06.wien.gv.at

Die Abteilung Rechnungs- und Abgabenwesen (MA 6) ist unter der Servicenummer +43 1 4000-8006 rund um die Uhr erreichbar.

Von Montag bis Freitag, von 7.30 bis 16 Uhr, gibt es eine persönliche Betreuung von geschulten MitarbeiterInnen.

An Wochenenden sowie werktags vor 7.30 und nach 16 Uhr können Wünsche und Anliegen auf einem Anrufbeantworter hinterlassen werden. Die MitarbeiterInnen des Service-Centers rufen am folgenden Werktag zuverlässig zurück.

Verfahrensablauf

Rechnungen und Honorarnoten in Papierform

Papierrechnungen an die jeweilige Dienststelle werden im Scanzentrum der Abteilung Rechnungs- und Abgabenwesen (MA 6) eingescannt und zur elektronischen Rechnungsbehandlung in den SAP-Workflow eingespielt.

Bei der Rechnungslegung müssen die Vorgaben der bestellenden bzw. auftraggebenden Magistratsabteilungen unbedingt eingehalten werden.

Um eine schnelle Rechnungsbearbeitung gewährleisten zu können, müssen die RechnungsempfängerInnen - die jeweilige Magistratsabteilung und die verrechnende Buchhaltungsabteilung - eindeutig angegeben sein.

Vollständige Liste der RechnungsempfängerInnen der Stadt:

PDF-Rechnungen

PDF-Rechnungen können per E-Mail an die Stadt Wien gesendet werden. Die Zustimmungserklärung muss ausgefüllt an die MA 6 mit bereitgestelltem Formular gesendet werden (nur einmal).

Online-Formular: Zustimmungserklärung für RechnungslegerInnen

Anschließend erhält die Rechnungslegerin oder der Rechnungsleger die notwendigen Kontaktdaten an die angegebene E-Mail-Adresse.

Rechnungen in strukturierter elektronischer Form

Für die Einbringung elektronischer strukturierter Rechnungen (e-Rechnungen) an den Kernmagistrat und Wiener Wohnen kann das Datenübertragungsverfahren "E-Rechnung.gv.at" genutzt werden.

Bei der Rechnungslegung müssen die Vorgaben der bestellenden bzw. auftraggebenden Magistratsabteilungen unbedingt eingehalten werden.

Die Auftragsreferenz muss mit L9/ beginnen. Danach kann eine der folgenden Varianten verwendet werden:

  • 5-stellige alphanummerische Backendnummer (z. B. M0060 für die Magistratsabteilung 6 oder WW984 für Wiener Wohnen)
  • 5-stellige alphanummerische Backendnummer + 10-stellige nummerische Bestellnummer (XXXXX/XXXXXXXXXX)

Die Auftragsreferenz entnehmen Sie bitte der Bestellung bzw. der Auftragserteilung.

Bei technischen Rückfragen stehen wir Ihnen unter support_e-rechnung@ma06.wien.gv.at zur Verfügung.

Rechnungsformulare zum Ausdrucken

Das Rechnungsformular der Stadt Wien kann als Leerformular ausgedruckt, ausgefüllt und wie eine herkömmliche Papierrechnung bei der MA 6 eingebracht werden.

Online-Rechnungs- und Honorarnotenformulare

Diese Formulare können online ausgefüllt und elektronisch an die Stadt Wien gesendet werden.

Erforderliche Unterlagen

Die notwendigen Unterlagen können den allgemeinen Vertragsbestimmungen der Stadt Wien entnommen werden:

Ausschreibungen im Wiener Krankenanstaltenverbund

Kosten und Zahlung

Keine

Erledigungsdauer

Die Bezahlung der Rechnungen und Honorarnoten erfolgt gemäß den allgemeinen Vertragsbestimmungen der Stadt Wien.

Formular

Zusätzliche Informationen

UID-Nummer der Stadt Wien: ATU36801500

Bei der Rechnungslegung müssen die gesetzlichen Vorgaben gemäß Umsatzsteuergesetz 1994 bzw. Einkommensteuergesetz 1988 eingehalten werden.

Leistungen gemäß §1 Abs. 1 der Verordnung des BMF vom 3.11.2001, BGBl. II Nr. 417/2001 unter Bezugnahme auf § 109a EStg 1988 müssen vom Magistrat der Stadt Wien der Finanzbehörde gemeldet werden.

Weiterführende Details: Bundesministeriums für Finanzen

Infos BIC und IBAN

Homepage: Finanzen der Stadt Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Service-Center - Rechnungs- und Abgabenwesen (Magistratsabteilung 6)
Kontaktformular